Külsheim

Großer Zuspruch

Wanderung um den „Hohen Herrgott“

Archivartikel

Külsheim.Bei bestem Wanderwetter trafen sich überraschenderweise genau 50 Wanderer zu einer erweiterten Wanderung (knapp 16 Kilometer um den „Hohen Herrgott“ in Külsheim am Rathaus.

Herausforderung

Die große Anzahl stellte DAV-Wanderleiter Günther Ascher vor eine große Herausforderung, waren doch wegen Corona nur 20 Personen pro Gruppe erlaubt.

Dank der Unterstützung von Hubert Bausback und Walter Dietz konnten drei Gruppen zusammengestellt werden, die sich bereits nach einigen 100 Metern weit auseinanderzogen. So konnten die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden.

Begrüßt wurden die Gäste – unter anderem aus Hofheim/Taunus und Kriftel von Bürgermeister Thomas Schreglmann.

Die Bezeichnung des Rundwanderwegs, „Wasser, Wein und Weite“, hielt, was sie versprach. Ausgezeichnet mit dem Qualitätssiegel „Wanderbares Deutschland“ zeigte er einen guten Querschnitt der Stadt und Lage von Külsheim. Die beim Alpenverein übliche „Schlusshocke“ erfolgte im Biergarten der Gaststätte „Rose“. zug