Külsheim

Förderverein des FC Külsheim Jahresbilanz gezogen

Vorsitzenden bestätigt

Archivartikel

Külsheim.Der Förderverein des FC Külsheim“ traf sich im Sportheim zur Hauptversammlung. Dabei wurde Benjamin Baumann als Vorsitzender bestätigt.

Der Vorsitzende erinnerte in seinem Rückblick an zehn Vorstandssitzungen, den Großen Markt, die Brauereibesichtigung und die Neugestaltung der Homepage.

Freude über Rekord

Beim „Zwölf-Stunden-Mountainbike-Rennen“ habe man mit 449 Startern einen Rekord erreicht. Es sei „eine wahnsinnig gute und reibungslose Veranstaltung“ gewesen mit einem auch finanziell schönen Ergebnis, erklärte Baumann. Der Vorsitzende sprach dafür dem FC Külsheim, der Stadt Külsheim, den Organisatoren und den zahlreichen Helfern seine Anerkennung aus

. In seiner Vorschau auf 2020 erklärte der Vorsitzende, dass erstmals ein Helferfest organisiert werden solle.

Die kommissarisch agierende Schatzmeisterin Irene Trabold informierte über die Einnahmen und Ausgaben. Ralf Beringer verlas den Bericht der beiden entschuldigten Kassenprüfer Jupp Ballweg und Kurt Kiesecker. Diese bescheinigten „eine einwandfreie und korrekte Kassenführung“. Auf Vorschlag von Ralf Dorbath, Vorsitzender Verwaltung beim FC Külsheim, erfolgte die Entlastung einstimmig.

Die Neuwahlen bestätigten den Vorsitzenden Benjamin Baumann, Schriftführer Dirk Riedl sowie die Beisitzer Ralf Bundschuh, Anja Beringer, Jens Höfert und Detlev Meixner. Als Schatzmeisterin wurde Irene Trabold für ein Jahr in den Vorstand gewählt, der neue Beisitzer Markus Imhof für zwei Jahre. Die Kassenprüfer Jupp Ballweg und Kurt Kiesecker bleiben weiter im Amt.