Külsheim

Gymnastikgruppe Das zehnjährige Bestehen gefeiert

Hubert Geiger ist „Motor“

Hundheim.Seit zehn Jahren besteht die Hundheimer Gymnastikgruppe. Das wurde am Donnerstag von über 30 Frauen und Männern im Gemeindezentrum Hundheim, wo sich die Sportler unter der Leitung von Therapeutin Carmen Rappelt regelmäßig fit halten.

Im Jahr 2004 hatte der Külsheimer Hubert Geiger nach einer Rehabilitationsmaßnahme die Empfehlung erhalten, Gymnastik zu machen, am besten unter dem Dach der Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Wertheim. Zunächst fuhren vier Personen zum Training nach Nassig. Als sich die Gruppe dort verkleinerte, wurde eine eigene gegründet und mit dem Hundheimer Gemeindezentrum ein Übungsraum gefunden. Am Januar 2010 trafen sich dort zehn Teilnehmer donnerstags zur Gymnastik. Aufgrund zunehmender Nachfrage wurde im Januar 2016 eine zweite Gruppe gegründet, die mittwochs trainiert.

Insgesamt gehören der Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Wertheim mit rund 350 Mitgliedern im Bereich Wertheim elf Trocken-Gymnastik-Gruppen an. Ihr Wahlspruch lautet: „Beweg es, sonst verlierst du es!“

Die „Geburtstagsfeier“ am Donnerstag begann mit zehn Minuten gemeinsamer und abwechslungsreicher Gymnastik. Danach erzählte Geiger, wie das Samenkörnchen von einst aufgegangen sei, und fasste das gemeinsame Jahrzehnt so zusammen: „Wir fühlen uns sehr wohl.“

Gottlieb Pfandler, stellvertretender Vorsitzender der Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Wertheim, richtete Dank an die Rheuma-Liga und an Hubert Geiger, der als Motor des Ganzen gelte. Er könne auf das Erreichte stolz sein. Ein „starkes Lob“ sprach er Therapeutin Carmen Rappelt aus. Diese meint wiederum schmunzelnd: „Ich tue das, was ihr braucht.“ hpw