Külsheim

Heimatverein Eiersheim Nach 37 Jahren Wechsel an der Spitze des Vorstandsgremiums / Christian Baumann zum Nachfolger gewählt

Heinz Kremer zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Archivartikel

Eiersheim.Der Heimatvereins Eiersheim traf sich zur Jahreshauptversammlung in der Dorfscheune. Dabei gab Heinz Kremer nach 37 Jahren das Amt des Vorsitzenden ab. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Von nun an steht Christian Baumann an der Spitze des Vereins.

Zunächst gab Kremer einen positiven Jahresbericht. Er zeigte sich mit den vielfältigen Arbeiten und Aufgaben des Vereins sehr zufrieden und lobte die Mitglied für ihrer Arbeit.

Als herausragendes Ereignis bezeichnete der Redner die erfolgreiche Dorfweihnacht. Er würdigte insbesondere die Familie von Kurt Krug, welche ihr Anwesen für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat. Seinen Vereinskollegen rief Kremer zu: „Ihr seid spitze.“

Schriftführer Kurt Krug erinnerte an die verschiedenen Aktivitäten im vergangenen Geschäftsjahr. Dazu zählten auch die Vorführungen alter bäuerlicher Tätigkeiten wie das „Strickli dröe“ (Stricke drehen) beim Jubiläumsfest in Unterbalbach, bei der „Burgkurzweyl“ in Külsheim und beim Mittelalterlichen Markt in Hirschhorn.

Zudem kam der Bäcker Eberhard Müller zum Backen mit den Kindergartenkindern in das Dorfmuseum, wo auch die Ostereiersuche stattfand.

Silvia Roßmann verlas den Kassenbericht. Die Prüfer Erhard Göbel und Axel Hauck bescheinigten ihr eine einwandfreie Führung der Finanzen. Die Mitglieder erteilten dem Vorstand einstimmig Entlastung.

Kremer: „Ich gehe in Rente“

Vor den Wahlen kündigte Heinz Kremer seinen Rückzug aus dem Amt des Vorsitzenden an. „Ich gehe in Rente“, erklärte er bescheiden. Seinen Vereinskollegen sprach er seine Anerkennung für die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen 37 Jahren aus.

Auf diese Zeit zurückblickend meinte Wolfgang Krug: „Mit dem Heimatbuch fing alles an.“ Weiter beleuchtete er das Wirken von Heinz Kremer für den Heimatverein. In einem selbst getexteten Lied auf die Melodie „Nehmt Abschied Brüder“ ging er auf einige besondere Momente in der Vereinsgeschichte ein. Dabei betonte er, das das Eiersheimer Dorfmuseum und die Dorfweihnacht von Kremer mitgeprägt worden seien. Dieser habe sich und seine Arbeit allerdings nie in den Vordergrund gerückt.

Bei den Neuwahlen wurden jeweils einstimmig Christian Baumann zum Vorsitzenden, Klaus Krimmer zu dessen Stellvertreter gewählt, Kurt Krug als Schriftführer und Silvia Roßmann als Kassenführerin bestätigt. Die Kasse werden weiterhin Erhard Göbel und Axel Hauck prüfen.

In einem kleinen Festakt wurde anschließend Heinz Kremer von seinem Nachfolger Christian Baumann zum Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins Eiersheim ernannt. Heinz Kremer betonte, es sei für ihn immer ein sehr gutes Miteinander gewesen und er sei seine Mannschaft sehr stolz: „Jeder bringt sich mit seinem Talent mit Herzblut für den Verein ein.“

Abschließend gab Christian Baumann anstehende Termine bekannt. Die Ostereiersuche ist für die Kinder und Enkel der Heimatvereinsmitglieder am Karsamstag ab 10.30 Uhr im Dorfmuseum geplant. Anmeldung ist bis Palmsonntag möglich. Beim „Böhmisch-mährischen-Frühling“ der Eiersheimer Musikanten am Samstag, 18. April, im Gemeindezentrum übernimmt der Heimatverein wieder die Bewirtung der Gäste.

Die Versammlung klang mit einer Fotoserie über die Vorstandsjahre Heinz Kremers von 1983 bis 2020 aus. he