Külsheim

Tischtennis-Stadtmeisterschaften Sportler kämpften in verschiedenen Klassen um den Titel

Die Spieler schenkten sich nichts

Archivartikel

Die Tischtennis-Stadtmeisterschaften in Külsheim erwiesen sich am Sonntag bei den Wettbewerben der Erwachsenen als sehr spannend.

Külsheim. Sonja Würzberger wurde Stadtmeisterin bei den Damen und Ulrich Soden in der S-Klasse der Herren. Georg Würzberger (Herren nicht-aktiv) und Wolfgang Hepp (Herren A-Klasse) verteidigten ihre Titel.

Ausgetragen wurden die Meisterschaften in der Turnhalle der Pater-Alois-Grimm-Schule. Als Veranstalter fungierte die Tischtennisabteilung des FC Külsheim. Gespielt wurde im doppelten K.o.-System oder in Gruppen.

Hohes Niveau

Hobbyspieler, Damen und Herren präsentierten über fünf Stunden lang all das, was Tischtennis prägt: rasante Ballwechsel auf beträchtlichem technischem und taktischem Niveau, sportliches Miteinander, manchmal Dramatik pur.

Bei den nicht aktiv spielenden Herren setzte sich wieder Georg Würzberger deutlich durch. Auf den Plätzen folgten ihm Alexander Fischer und Oliver Mildenberger. Bei den Damen setzte sich Sonja Würzberger gegen Katja Hepp durch.

In der Herren-A-Klasse kämpften drei Generationen einer Familie um den Sieg. Eine Partie gewann der Opa gegen seinen Enkel. Titelverteidiger Wolfgang Hepp blieb erneut ohne Niederlage. Den stärksten sportlichen Widerstand leistete Georg Würzberger, der Hepp in der Hauptrunde in den Entscheidungssatz zwang und diesem später im entscheidenden Match alles abverlangte. Würzberger hatte zuvor den jungen Jakob Düll in einem Viersatz-Match auf Rang drei verwiesen.

In der Herren-S-Klasse, in der außer den Spielern des FC Külsheim auch Sportler des FC Hundheim/Steinbach antraten, machten es Titelverteidiger Henrico Matejka, Marco Henninger und Ulrich Soden besonders spannend.

Hauptrundenfinale

Im Hauptrundenfinale gewann Soden gegen Matejka 3:2 (12:10 im Entscheidungssatz). Anschließend verwies Matejka Henninger auf Position drei (12:10 im Entscheidungssatz).

Im Finale trafen sich Soden und Matejka wieder. Matejka musste dem System gemäß zwei Spiele gewinnen, Soden „nur“ eines. Sodens 2:0-Satzführung konterte Matejka zu einem 3:2-Erfolg.

Auch die alles entscheidende Partie ging über fünf Sätze und beinahe in die Verlängerung. Dort wehrten beide Kontrahenten wechselweise mehrere Matchbälle gegen sich ab, ehe Soden mit 18:16 Satz wie Spiel für sich entschied.

Die Ergebnisseder Tischtennis-Stadtmeisterschaften im Einzelnen: Herren nicht-aktiv: 1. Georg Würzberger, 2. Alexander Fischer, 3. Oliver Mildenberger, 4. Björn Riegler. – Herren, A-Klasse: 1. Wolfgang Hepp, 2. Georg Würzberger, 3. Jakob Düll, 4. Jürgen Keller. – Damen: 1. Sonja Würzberger, 2. Katja Hepp. – Herren, S-Klasse: 1. Ulrich Soden, 2. Henrico Matejka , 3. Marco Henninger, 4. Sascha Schanzenbächer (alle FC Külsheim). hpw