Külsheim

Gemeinschaftsaktion „Baum des Volkes“ in der Dorfmitte gepflanzt / Treffpunkt für Jung und Alt

„Die Linde ist wieder auf ihrem Platz“

Archivartikel

Den Dorfmittelpunkt von Eiersheim ziert seit Freitagnachmittag wieder eine Linde.

Eiersheim. „Eiersheim im Hügelkranze, wo im Dorf die Linde blüht.“ – So erklang es am Freitagnachmittag in der Dorfmitte von Eiersheim durch das örtliche Altenwerk. Zuvor hatte eine Reihe von aktiven Mitgliedern der Dorfgemeinschaft die neue Dorflinde in Eiersheims Dorfmitte gepflanzt.

Gehört zum Dorfleben

Kurt Trefs sagte, nachdem die neue Linde ihren Platz gefunden hatte, namens all jener, die sich für die neue Dorfmitte Eiersheim einbringen, die Linde sei der „Baum des Volkes“. Eine Linde gehöre zum Dorfleben, auch in Eiersheim neben Kirche und Rathaus. Bis vor wenigen Jahrzehnten habe der frühere Lindenbaum für lange Zeit einige Meter neben dem jetzigen Platz der neuen Linde gestanden.

Bürgermeister Thomas Schreglmann sprach von einem schönen Augenblick für Eiersheim, „die Linde ist wieder auf ihrem alten Platz“.

Er richtete Dank an alle, die sich mit eingebracht hatten, dass dieser stattliche Baum habe gepflanzt werden können. So sei ein herrlicher Treffpunkt für Jung und Alt entstanden, und dies sei extrem wichtig für eine Ortschaft.

Die Dorfmitte in Eiersheim wird derzeit mit viel Eigenleistung erneuert. Dabei wird auch ein vormaliges Scheunengebäude zu einem Bürgertreff umgebaut.

Die neue Linde in Eiersheim ist bereits fast 20 Jahre alt und etwa sechs Meter hoch. Für die Umrandung des Standortes wurden Steine der Scheune nebenan verwendet.