Külsheim

Vereinspokalschießen Traditionelle Veranstaltung im Rahmen des Großen Markts ist aus dem städtischen Terminkalender nicht mehr wegzudenken

Damen waren bei den Kleinkaliber-Schützen unterrepräsentiert

Külsheim.Die Siegerehrung zum jährlichen Vereinspokalschießen zum Großen Markt in Külsheim war, wie inzwischen traditionell, am frühen Samstagnachmittag in der Festhalle. Oberschützenmeister Richard Weber vom jeweils ausrichtenden Kleinkaliber-Schützenverein Külsheim sagte, die Veranstaltung sei im Terminkalender der Stadt Külsheim nicht mehr weg zu denken. Er dankte den beteiligten Gruppen für deren Teilnahme. Dieses Mal hätten sich drei Damenteams und elf Herren- und gemischte Mannschaften beteiligt.

Bürgermeister Thomas Schreglmann meinte, die Quote gebe die Zahlenverhältnisse innerhalb der Bevölkerung nicht wieder, auch wenn manche Dame bei den Herren- und gemischten Mannschaften mitgeschossen habe. Er selbst sei vor Ort gewesen und habe mitbekommen, dass es richtig Spaß mache. Manche seien bereits seit 32 Jahren dabei. Auch das bedeute eine stolze Leistung.

Schreglmann ergänzte, er würde sich auch über eine stärkere Teilnahme freuen. Man arbeite bereits fest daran, dass im kommenden Jahr ein Damenteam aus dem Rathaus teilnehmen werde.

Bei den Übergaben der Pokale gab es jeweils viel Beifall für die erfolgreichen Teams und Schützen beim Vereinspokalschießen. hpw