Kreuzwertheim

Ernährung Mitbringessen inklusive Vortrag und Film begeisterte

Zutat Zucchini statt Zucker

Archivartikel

Esselbach.Reichbestückt wie noch nie war das vegetarisch-vegane Buffet, das die Teilnehmer des Mitbringessens im Feuerwehrhaus in Esselbach am Samstag, 16. November, zusammengestellt hatten: vegane Leberwurst aus Kidney-Bohnen und Räuchertofu, Rührei ohne Ei, Met ohne Fleisch, Erbsen- und Pilzpastete mit Walnüssen sowie Quinoa-Gemüsebratlinge und Salat mit Cashew-Creme-Dressing, dazu Burger aus Kräuter-Saitlingen. Alles war wohlschmeckend zubereitet und schmeckte den Gästen vorzüglich.

Bei Kerzenschein lauschten sie den Ausführungen der diplomierten, ganzheitlich in Zürichausgebildeten Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Lisa Sichert.

In der Zeit als sie im Züricher Uni-Spital arbeitete, erlebte sie, dass Patienten standardmäßig Cholesterinsenker verabreicht bekamen und die Ärzte der Ursachenforschung und der Bedeutung der Nahrungsumstellung keinerlei Bedeutung beimaßen und sich ausschließlich mit Symptombehandlung begnügten. Natürlich habe die Schulmedizin dennoch ihre Berechtigung, stellte Sichert klar. Weil ein Großteil der Krankheiten (wie Diabetes) ernährungsbedingte Ursachen habe, arbeitet Sichert laut eigener Aussage mit ihren Patienten ursachenorientiert.

Da viele Krankheiten mit einem nicht optimal funktionierenden Darm zu tun hätten, biete sie ein Darmsanierungen und als Ergänzung sogenannte „Clean eating“-crash- und Kochkurse an.

Ein Höhepunkt des Abends war die Vorführung des Films „Im Namen der Tiere“, der den anwesenden Gästen einerseits die liebevolle Behandlung von Haustieren und andererseits die tierquälerische Ausbeutung von Nutztieren durch Menschen vor Augen führte. Sehr kritisch nahm der Film die gängige Praxis der Tierversuche im Interesse der Testung für die Pharma-Industrie unter die Lupe.

Am Ende des Abends bedankte sich ProVeg-Regionalgruppenvorsitzende Regina Leshel bei allen Mitwirkenden für die wunderbaren Speisen und lud zu einer Dichterlesung mit Advents-Kaffee Mitte Dezember ein. pm