Kreuzwertheim

Ehrung Winfried Jeßberger seit 40 Jahren bei Seho Systems beschäftigt / „Lötsystem 8000“ hatte es ihm angetan

Wissen und Erfahrung von großem Wert

Kreuzwertheim.Langjährige Betriebszugehörigkeiten sind immer Ausdruck von Verbundenheit, Treue und gegenseitigem Respekt.Etwas ganz Besonderes ist eine 40-jährige Betriebszugehörigkeit, die Winfried Jeßberger Anfang Januar bei Seho Systems feiern konnte.

Kurz nach seiner Ausbildung zum Maschinenbauer trat Winfried Jeßberger am 8. Januar 1980 in das Unternehmen ein, das heute zu den führenden Herstellern von Komplettlösungen für Lötprozesse und automatische Fertigungslinien zählt.

Zu dieser Zeit lag der Fokus bei Seho auf dem Bereich Wellenlötanlagen, die am Firmenstandort in Wiebelbach entwickelt, gebaut und weltweit vertrieben wurden.

Winfried Jeßberger erinnert sich noch an jedes einzelne Maschinenmodell, das im Laufe der Jahre „durch seine Hände ging“, besonders an das System 8000, dem Anlagentyp, mit dem die weltweite Erfolgsgeschichte der Firma begann. 2006 wurde per EU-Richtlinie die Verarbeitung von bleihaltigen Loten in der Elektronikfertigung verboten, eine Regelung, auf die Seho mit moderner Maschinentechnik bestens vorbereitet war.

„Zu diesem Zeitpunkt haben wir die 8000er-Anlagen wie am Fließband gebaut und sind vorübergehend in angemietete Fertigungsräume in Unterwittbach umgezogen, um genügend Produktionsfläche zu haben,“ berichtet Winfried Jeßberger.

Seit April 2010 ist Winfried Jeßberger, der bei seinen Kollegen vor allem für seine zuverlässige Arbeit und seine ruhige Art geschätzt wird, im Fertigungsbereich Metallverarbeitung tätig. „Die Bearbeitung von Metall hat mich schon immer interessiert“, betont er und man merkt ihm an, dass er sich an der Fräsmaschine richtig wohlfühlt.

Markus Walter, geschäftsführender Gesellschafter, würdigte das verdienstvolle Engagement von Winfried Jeßberger und dankte ihm für seinen jahrzehntelangen Einsatz für das Unternehmen. Nicht zuletzt haben die langjährige Berufserfahrung und das gesammelte Wissen, das an die junge Generation weitergegeben wird, einen immensen Wert für das Unternehmen.

Seinen Glückwünschen zu dieser außergewöhnlich langen Betriebszugehörigkeit schloss sich Manuela Riemer, Vorsitzende des Betriebsrats, an. Für seine 40-jährige Tätigkeit im Unternehmen wurde Winfried Jeßberger von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt eine Ehrenurkunde und Medaille verliehen.