Kreuzwertheim

Corona-Fallzahlen

Vier weitere Todesfälle gemeldet

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand Mittwoch, 30. Dezember) 428 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Insgesamt gab es damit seit Beginn der Pandemie 2490 positiv getestete Personen. Genesen sind davon 1911. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner beträgt für den Landkreis aktuell 145,1 (Quelle: RKI). Das teilt das Landratsamt mit.

Es gibt vier neue Todesfälle zu beklagen. Die Zahl der an beziehungsweise mit Covid-19 Verstorbenen liegt somit bei 151. In der Mitteilung heißt es weiter: Die hinzugekommenen Verstorbenen gehörten altersbedingt einer Risikogruppe an.

26 Patienten werden derzeit stationär im Klinikum Main-Spessart behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Es befinden sich 891 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Zahlen nach Gemeinden

Zudem hat das Landratsamt Main-Spessart am Dienstag erneut die Fallzahlen nach den einzelnen Gemeinden veröffentlicht.

Danach haben sich in Kreuzwertheim seit Beginn der Pandemie 41 Personen mit dem Coronavirus infiziert. In Hasloch gab es bislang 15 und in Schollbrunn acht Infektionen. Marktheidenfeld hat insgesamt 297 positiv getestete Personen zu verzeichnen, in Triefenstein sind es 54 Infizierte. pm