Kreuzwertheim

Investitionspakt Freistaat fördert Kreuzwertheim

Viel Geld aus München für Sportplatz

Kreuzwertheim.Anna Stolz, Karlstädter Landtagsabgeordnete und Staatssekretärin im bayerischen Kultusministerium teilt in einer Presseerklärung mit, dass die Sanierung des Sportgeländes in Kreuzwertheim gesichert sei. Die Marktgemeinde erhält demnach eine Förderung von 676 000 Euro aus dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020. Die Gewährung sei „ein starkes Signal für den ländlichen Raum und für den Markt Kreuzwertheim“, lässt sich die Staatssekretärin zitieren. Durch die Förderung könne der schlechte Zustand der 400-Meter-Bahn auf dem Sportgelände behoben werden.

„Das ist ein phänomenales Ergebnis und ein guter Tag für Kreuzwertheim und seine Bevölkerung“, freute sich Bürgermeister Klaus Thoma. Er sei froh, dass man mit dieser für den TSV Kreuzwertheim und den ganzen Breitensport wichtigen Entscheidung dem allgegenwärtigen Corona-Blues zumindest für eine Weile eine andere Tonlage von Hoffnung und Zuversicht entgegensetzen könne. Auch wenn das Projekt erst bis 2025 abgeschlossen sein muss, ist er sich mit Vereinsvorstand Jochen Schneider einig: „Wir wollen das so schnell wie möglich machen.“ Ein weiterer Bericht folgt. wei/nads