Kreuzwertheim

Ermittlungserfolg Überwachungskamera liefert Hinweise

Schmierfink überführt

Archivartikel

Hasloch.Bereits Anfang September wurden der Polizei im Ortsbereich Hasloch mehrere Farbschmierereien unter anderem an Schildern, Leitplanken, einem Zigarettenautomaten und einem Altkleidercontainer gemeldet. Teilweise wurden die Gegenstände mit Hakenkreuzen und dem Schriftzug „Heil Hitler“ besprüht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Einer der Täter wurde dabei von einer Überwachungskamera gefilmt. Durch den Hinweis eines Geschädigten konnte die Polizei schließlich einen 18-Jährigen aus dem Landkreis als diesen Täter identifizieren.

Weitere Maßnahmen führten in der vergangenen Woche dazu, dass Beweismittel gefunden wurde und sich somit der Tatverdacht bestätigte. Im Zuge dieser Ermittlungen konnten außerdem weitere, teilweise schon länger zurückliegende ähnliche Schmierereien in Hasloch und Kreuzwertheim geklärt werden. der verdacht der Polizei richtet sich dabei auf einen 21-jährigen junger Mann.

Beide Personen müssen sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung durch Graffiti in mehreren Fällen verantworten.

Abgesehen vom Inhalt der Schmierereien handelt es sich dabei keineswegs um harmlose Delikte ohne weitere Folgen, wie die Polizei verlauten lässt. Schnell entstehen Schäden im vierstelligen Bereich und die Täter müssen sich neben den strafrechtlichen Konsequenzen auch den Schadensersatzforderungen der Geschädigten stellen. pol