Kreuzwertheim

Gerhard Lusiardi gestorben

Öffentliches Leben nachhaltig geprägt

Archivartikel

Kreuzwertheim.Zu Beginn der Sitzung gedachte der Kreuzwertheimer Marktgemeinderat Gerhard Lusiardi, der am 27. Juni im Alter von 80 Jahren starb. Er war mit Unterbrechungen von 1972 bis 2014 nahezu drei Jahrzehnte Mitglied des Marktgemeinderats. In dieser Zeit gehörte er mehr als zwei Jahre der Gemeinschaftsversammlung und insgesamt 18 Jahre dem Bau- und Umweltausschuss an, zudem war er über vier Jahre Fraktionssprecher der CSU. 1992 erhielt er die Kommunale Dankurkunde.

Wichtige Entscheidungen

Wie Bürgermeister Klaus Thoma berichtete fielen viele wichtige Ereignisse in die Amtszeit von Lusiardi, beispielsweise die Eingemeindungen von Unterwittbach und Röttbach, das neue Feuerwehrgerätehaus Kreuzwertheim, die offizielle Übergabe der Umgehungsstraße und die Zustimmung zur Errichtung der Erdaushub- und Bauschuttdeponie in Unterwittbach.

„Mit Gerhard Lusiardi hat unsere Gemeinde eine Persönlichkeit verloren, die das öffentliche Leben unsere Gemeinde nachhaltig geprägt hat“, so Bürgermeister Klaus Thoma.

Dafür sprach er aufrichtigen Dank aus. bdg