Kreuzwertheim

Ressourcen Klimaschutzmanagement des Main-Spessart-Kreises und Agenda 21-Arbeitskreises erarbeiteten Listen zum Selbstcheck

Mit 75 ökologischen Punkten zur „Grünen Hausnummer“

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Das Klimaschutzmanagement des Landkreises hat zusammen mit dem Agenda 21-Arbeitskreis Ressourcen Listen in den vier Kategorien „Garten“, „Energieeffizienz“, „Energieerzeugung“ und „Baustoffe“ erarbeitet, anhand derer jeder für sich mit einem Punktesystems prüfen kann, wie ökologisch sie oder er in den eigenen vier Wänden unterwegs ist. Wer 75 Punkte erreicht, dem wird „Die Grüne Hausnummer“ als Zeichen der Anerkennung des Landkreises für besonders ökologisch verantwortungsvolles Bauen und Wohnen verliehen. Neben dem Hausnummernschild selbst winken den drei Bestplatzierten Preise. Der Sieger erhält für zwei Wochen ein Elektroauto von einem Autohaus. Zwei Übernachtungen im Baumhaushotel für zwei Personen winken dem Zweitplatzierten. Der dritte Preisträger bekommt einen Gutschein bei einem Gartencenter, um seine grüne Oase auszuweiten.

Bis zum 31. Oktober kann sich jeder Haus- oder Wohnungseigentümer auf „Die Grüne Hausnummer“ bewerben. Informationen beim Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, Michael Kohlbrecher, Telefon: 093 53 / 7 93 17 57, E-Mail: Michael.Kohlbrecher@Lramsp.de, oder unter www.main-spessart.de.