Kreuzwertheim

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Maßnahmen entwickelt

Expertenworkshop zum demografischen Wandel

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Das Seniorenpoltische Gesamtkonzept für den Landkreis Main-Spessart gibt es seit dem Jahr 2011. Es wurde entwickelt, um sich den Herausforderungen des demografischen Wandels und einer älter werdenden Bevölkerung im Landkreis zu stellen.

Nun soll das Konzept nach acht Jahren fortgeschrieben und somit wieder auf den aktuellen Stand gebracht werden. In einem ersten Expertenworkshop im Landratsamt hatten die Teilnehmer bewertet, wo noch Handlungsbedarf besteht und neue Ideen entwickelt.

In einem zweiten Workshop beschäftigten sich die Experten nun mit den Themenfeldern „Betreuung und Pflege“, „Bürgerschaftliches Engagement von und für Seniorinnen“, „Präventive Angebote“ und „Hospiz- und Palliativversorgung“.

Eingeladen waren dazu Bürgermeister, Vertreter von Wohlfahrtverbänden und Pflegeeinrichtungen, Ärzte, Fach-und Beratungsstellen, Seniorenbeiräte und Vertreter von Kirchen. Fachlich begleitet wurde der Workshop von der Arbeitsgemeinschaft Sozialplanung in Bayern.

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden nun durch die Institute für Sozialplanung ausgewertet und dokumentiert.

Sehr positiv wurde die fachliche Diskussion der unterschiedlichen Professionen, sowie die Beteiligung von Haupt- und Ehrenamtlichen beurteilt.

Dadurch konnten für die Konzepterstellung wichtige Aspekte und Maßnahmen gefunden werden und viele Akteure gingen mit neuen Erkenntnissen nach Hause. lra