Kreuzwertheim

Corona-Pandemie

134 Personen aktuell infiziert

Archivartikel

Main-Spessart-Kreis.Im Landkreis Main-Spessart sind aktuell (Stand Mittwoch, 11. November) 134 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Wie das Landratsamt mitteilt, gab es Kreis seit Beginn der Pandemie insgesamt 581 positiv auf Covid-19 getestete Personen. Genesen sind davon 439 Personen.

Die Zahl der an beziehungsweise mit Sars-CoV-19 Verstorbenen liegt unverändert bei acht. Vier Patienten werden stationär im Klinikum Main-Spessart behandelt, einer davon auf der Intensivstation. In der Kita St. Georg in Trennfeld wurde eine Person positiv getestet. Die komplette Kindergartengruppe steht unter Quarantäne, eine Testung der Kinder ist durch die Eltern selbst zu organisieren. An der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld sind aktuell keine Folgefälle aufgetreten, damit endet am Donnerstag die Quarantäne für die Betroffenen.

Pflegeeinrichtungen betroffen

Im Kreisseniorenzentrum Gemünden wurde eine Person nach Symptomen positiv getestet, das Personal wurde in der Folge fest zugeteilt. Bei den Reihentestungen wurden insgesamt 24 Personen positiv getestet. Es wurden weitere Quarantänen ausgesprochen und alle positiven Bewohner separat mit fest zugeteilten Mitarbeitern isoliert.

Im Gesundheitszentrum Gemünden wurden drei betroffene Wohnbereiche isoliert. Aktuell sind mehrere Personen symptomatisch, 25 wurden positiv getestet. Von den Infizierten befinden sich zwei Personen in stationärer Behandlung im Krankenhaus, zwei Personen sind leider verstorben (wir berichteten). Ein Besuchsverbot gilt weiterhin.

In der Otto und Anna Herold- Altersheimstiftung Karlstadt wurden zwei Personen positiv getestet, der betroffene Wohnbereich mit aktuell fünf symptomatischen Bewohnern wurde isoliert. Alle Bewohner und Mitarbeiter dieses Bereichs werden bis Ende der Woche getestet. pm