Krautheim

10 000 Euro Sachschaden

Informationstafel umgefahren

Archivartikel

Krautheim.Obwohl sich der Fahrer eines Mini-Coopers unerlaubt von der Unfallstelle entfernte, klärte die Polizei das Unfallgeschehen auf und ermittelte den mutmaßlichen Unfallfahrer.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.45 Uhr, hörten Anwohner der Krautheimer Bergstraße, im Bereich der Kurve an der Abzweigung zur König-Albrecht-Straße, zunächst Reifen quietschen und anschließend einen Knall. Beim Nachschauen erkannte ein Zeuge dann, dass der Fahrer eines schwarzen Mini-Coopers in der dortigen Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen war und eine Informationstafel der Stadt Krautheim umgefahren hatte. Der Zeuge sprach den Fahrer noch an, doch dieser setzte seine Fahrt fort. Der Mann konnte sich Teile des Kennzeichens merken.

Zudem fanden die Polizeibeamten Fahrzeugteile eines Mini-Coopers an der Unfallstelle. Bei dem Wagen handelte es sich um einen Mietwagen einer Autovermietung, so dass eine Überprüfung an der Adresse des Fahrzeughalters zum Unfallzeitpunkt schwierig war. Da eine ungefähre Fluchtrichtung bekannt war, traf eine Streife im Zuge der Fahndung den schwarzen Wagen samt Fahrer gegen 4.40 Uhr auf einer Wiese neben einem Feldweg in Richtung Assamstadt an.

Eine mögliche Unfallursache wurde dabei ebenfalls festgestellt. 1,6 Promille hatte der mutmaßliche Unfallfahrer intus. Nach der Abgabe einer Blutprobe wurde der Führerschein des 22-Jährigen beschlagnahmt. Der Sachschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.