Krautheim

Im Gemeinderat Neubau des Kindergartens mit zwei Gruppen

Förderung in Höhe von 890 000 Euro

Krautheim.Der Neubau einer neuen Kindergarteneinrichtung war bereits in der letzten Sitzung des Gemeinderates ein Thema. Wie der Bürgermeister in der damaligen Sitzung sagte, war eigentlich der Neubau der Kindertagesstätte Ginsbachtal für drei Gruppen vorgesehen. Doch die erhofften Fördermittel blieben aus, was bedeutet, dass es nur Geld für zwei Gruppen gibt.

Diese Entscheidung war für den Rathauschef aus mehreren Gründen nicht nachvollziehbar. Die Pläne wurden daraufhin nochmals neu überarbeitet und in einer „abgespeckten“ Version dem Gremium t durch Architektin Margit Munz vorgestellt. Sowohl der Bürgermeister als auch die Gemeinderäte waren von den Plänen begeistert. „Diese sind architektonisch toll geworden“, resümierte Köhler. Auch die Gemeinderäte gaben ihre Zustimmung. Die Gesamtkosten für den zweigruppigen Kindergarten liegen bei rund 1,37 Millionen Euro. Kürzlich wurde der Stadt Krautheim der Bewilligungsbescheid über die Förderung aus dem Ausgleichsstock zugestellt. Man kann sich über eine Förderung in Höhe von 890 000 Euro freuen.

Der Bauantrag wurde zwischenzeitlich beim Landratsamt zur Genehmigung eingereicht. Im Herbst kann die Ausschreibung der Arbeiten vorgenommen werden. Der Gemeinderat vergab in der Sitzung den Auftrag zur Erstellung der Tragwerksplanung. Zwei Angebote wurden eingeholt. An den preisgünstigsten Anbieter, das Ingenieurbüro Heck aus Künzelsau, wurde zu einem Angebotspreis von 14 900 Euro der Auftrag vergeben. F