Krautheim

Fischerverein Klepsau Im Rahmen des Ferienprogramms stand Angeln auf dem Kalender

Ein großer Karpfen ging nicht an den Haken

Archivartikel

Klepsau.Der Fischerverein Klepsau ging beim Ferientag am Samstag mit den zehn zur Ferienaktion gekommenen Kindern angeln. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde in einem kleinen Dorfteich am Rande des Dorfes sowie an der nahen Jagst die Angel ausgeworfen.

Theoretische Einführung

Nach einem kurzen theoretischen Einführungsteil durch den zweiten Vorsitzenden Michael Schmieg erklärte dieser, dass man nicht nur Fische aus dem Wasser angeln kann. Zur Arbeit des Fischereivereins gehörten auch die erforderlichen Hege - und Pflegemaßnahmen.

In dieser Aktion lernten die Kinder wie man richtig ködert und die Angel richtig ins Wasser hält, was sich anschließend beim Fischen nicht so einfach darstellte, wie es aussah. Mit großer Begeisterung ging es dann nach einer Vesper - und Trinkpause ans Werk. Dann war erstmals Warten angesagt, denn die Fische hingen nicht so schnell am Haken, wie sich die Jungen und Mädchen dies gewünscht hatten. Doch immer wieder kam helle Freude auf, als doch der eine oder andere Fisch an der Angel zappelte. Mit Unterstützung des Betreuerteams Gerhard und Jonas Stauch, Nico Volk, Maximilian Karl und Robin Altrichter wurde der Fang dann an Land gezogen. So konnten an diesem für die Kinder mehr als erlebnisreichen Tag doch einige größere und kleinere Fische geangelt werden, worauf der kleine „Fischernachwuchs“ sehr stolz war. Ein großer Karpfen war allerdings nicht dabei. F