Königheim

Jubiläum Gemeindereferent Martin Merkel hat Grund zum Feiern

Seit Vierteljahrhundert in der Seelsorge engagiert

Königheim/Pülfringen.Gemeindereferent Martin Merkel feierte am Sonntag sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Aus diesem Anlass versammelten sich Gläubige aus der ganzen Seelsorgeeinheit Königheim in der Pfarrkirche St. Kilian in Pülfringen.

Zu Beginn des Gottesdienstes begrüßte die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Patricia Merkel und betonte, dass es gut sei, ein solches Jubiläum mit einem Gottesdienst zu begehen, zumal Gemeindereferent nicht nur ein Beruf, sondern Berufung und der Berufene auf den Segen Gottes für seine Arbeit angewiesen sei.

Pfarrer Franz Lang stellte in seiner Predigt, ausgehend vom Sonntagsevangelium, dar, dass jeder Christ in die Nachfolge Jesu gerufen sei. Auch wenn jeder die Nachfolge Jesu anders lebe, sei es grundlegend, sich immer wieder neu sich für Christus zu entscheiden und die eigenen Talente und Fähigkeiten einzubringen.

Im Anschluss an den Gottesdienst überreichten eine Ministrantin und Vertreter der Seelsorgeeinheit zwölf symbolische Geschenke an Martin Merkel, die sein Wirken in der Seelsorgeeinheit Königheim seit 2001 würdigen. Die zwölf Geschenkschachteln ergaben den Satz: „Danke Martin!“

Einsatz gewürdigt

Pfarrer Franz Lang bedankte sich abschließend für das seelsorgerliche Wirken des Gemeindereferenten in der gesamten Seelsorgeeinheit Königheim und besonders auch in der Pfarrgemeinde Pülfringen, für die Martin Merkel Ansprechpartner ist. Er überreichte die Dankurkunde des Freinburger Generalvikars Dr. Axel Mehlmann für die Erzdiözese Freiburg.

Bei einem Empfang hatten danach die Gläubigen Gelegenheit, Gemeindereferent Martin Merkel persönlich zu beglückwünschen und ihm für seine Arbeit zu danken.