Königheim

Musikverein Gissigheim In Jahreshauptversammlung positive Bilanz gezogen / Konzert am 21. März zum 165-jährigen Bestehen

Mit Auftritten das Publikum erfreut

Archivartikel

Gissigheim.Neuwahlen sowie Ehrungen verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Musikvereins, die kürzlich im Gasthaus „Zum Engel“ stattfand.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Martin Withopf gedachte man der verstorbenen Vereinsmitglieder.

Schriftführerin Michaele Rapp verlas das Protokoll zur vorangegangenen Versammlung. Der Vorsitzende ließ einige Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahres Revue passieren. Gut gelaunt wurde mit der Jahresauftaktfeier mit dem Motto „Boheme Sauvage“ gestartet. Hierbei stimmte sich der Verein auf den bevorstehenden Tanz- und Unterhaltungsabend mit „Kaisers Salonorchester“ ein, der im April stattfand.

Das erste Quartal war hauptsächlich geprägt von den Proben für das Gemeinschaftskonzert im März in Pülfringen. Hierzu hatten die Musikfreunde anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums eingeladen. Im Gegenzug lud der Musikverein Gissigheim die Pülfringer Musikkapelle am 25. Mai zur Serenade in den Schlosshof nach Gissigheim ein.

Zahlreiche Aktivitäten

In den Monaten Mai, Juni und Juli sowie September wurden die üblichen Prozessionen, aber auch Unterhaltungsauftritte wie beispielsweise beim 52. Frankenhallenfest in Reckerstal wahrgenommen. Auf kameradschaftlicher Ebene blieben den Musikern und ihren Familien die 1. Mai-Tour sowie der Besuch zur Bundesgartenschau nach Heilbronn in schöner Erinnerung. Schließlich waren die Aktiven als Gemeinschaft gut eingespielt, um das 16. Gissigheimer Oktoberfest in bewährter Weise zu meistern und ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen.

Ganz neue Ansätze für das Zusammenspiel konnte man am 23. November bei einem halbtätigen Instrumentenworkshop kennenlernen. Dirigent Julius Geiger hatte hierzu fünf Dozenten von der Musikhochschule Würzburg organisiert. Der gelungene, informative Nachmittag klang schließlich mit einem geselligen Abend aus.

Schriftführerin Michaele Rapp verlas den ausführlichen Tätigkeitsbericht, aus dem hervorging, dass man 37 Proben im abgelaufenen Jahr und 19 öffentliche Auftritte absolvierte.

Maximilian Rapp überbrachte die Grußworte des Dirigenten, welcher sich aufgrund einer Terminüberschneidung entschuldigen musste. Dieser zeigte sich mit den musikalischen Darbietungen bei den beiden Konzerten in Pülfringen und Gissigheim sehr zufrieden. Noch vor der Sommerpause wurde bereits mit den Vorbereitungen für das Jubiläumskonzert am 21. März 2020 begonnen. Die das ganze Jahr über parallel verlaufenen Unterhaltungs- und Kirchenauftritte hat der Verein gut absolviert. Dass dies möglich ist, liegt zum einen an der langen Erfahrung der Musiker, zum anderen auch an den insgesamt weiterentwickelten Orchesterfähigkeiten durch die intensiven Konzertvorbereitungen.

Instrumentenworkshop

Wie der Vorsitzende nannte der Dirigent als Höhepunkt ebenfalls den Instrumentenworkshop und würde sich wünschen, dass dies in der Zukunft in regelmäßigen Abständen wiederholt werden sollte.

Nach dem Bericht dankte Withopf nochmals ausdrücklich dem stellvertretenden Dirigenten Hans-Peter Scheifele für die Absolvierung einiger Proben und Auftritte, an denen Julius Geiger verhindert war.

Christoph Haberkorn trug den Kassenbericht vor, welcher ein negatives Ergebnis auswies. Dies erklärt sich zum einem aus der Vorauszahlung für die bevorstehende Familienfreizeit, zum anderen für die Aufwendungen zum Instrumentenworkshop und für den Besuch der Bundesgartenschau. Die Kassenprüfer Dieter Zimmermann und Marina Rudelgast ließen sich ebenfalls entschuldigen, beauftragten aber Jürgen Rapp, der Christoph Haberkorn eine saubere und korrekte Kassenführung bescheinigte, so dass der von ihm beantragten Entlastung des Vorstands stattgegeben wurde.

Nur geringfügige Änderungen brachten die von Jürgen Rapp geleiteten Neuwahlen des Vorstands. Es ergibt sich für die nächsten beiden Jahre folgende Zusammensetzung: Vorsitzender bleibt Martin Withopf, seine beiden Stellvertreter sind weiterhin Michael Münch und Maximilian Rapp. Um die Finanzen kümmern sich Christoph Haberkorn und Laura Leimbach. Schriftführerin bleibt Michaele Rapp, ihre Stellvertreterin ist Julia Sladek-Zimmermann. Die Beisitzer sind Christian Dörr, Benjamin Rapp, Julian Rapp und Ute Steffan. Komplettiert wird das Gremium durch den Dirigenten Julius Geiger.

Zu Kassenprüfern wurden Marina Rudelgast und Dieter Zimmermann bestellt. Um die Noten kümmern sich weiterhin Margit Gehrig und Marina Stang (Gema-Verantwortliche).

Nachdem Martin Withopf die Leistung des ausscheidenden Beisitzers Udo Steffan mit einem Präsent gewürdigt hatte, galt es für ihn, noch einige Ehrungen vorzunehmen.

Ehrungen

Für 20 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit erhielt Johannes Ullrich die Ehrennadel in Silber und eine Urkunde. Für zehn aktive Vereinszugehörigkeit bekam Thomas Leimbach die Ehrennadel in Bronze.

Urkunde und Präsent für 30-jährige passive Mitgliedschaft erhielten: Hildegard und Werner Allmann, Wolfgang Appel, Monika Berberich, Renate und Karl-Heinz Bundschuh, Christel Fahrmeier, Otmar Fahrmeier, Ulla und Hubert Fahrmeier, Monika und Manfred Grötzinger, Kornelia und Gerhard Noll, Doris Rapp, Ruth Rodemers, Erwin Schlegelmilch, Anita Schreck, Gertrud und Dieter Sladek, Monika Stang, Theo Stang, Angelika Steffan, Theresia Withopf, Petra und Erich Zimmermann sowie Thomas Zimmermann.

Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr verwies der Vorsitzende auf das 165-jährige Vereinsbestehen, das mit einem Konzert am 21. März im Dorfgemeinschaftshaus eröffnet wird. Julius Geiger hat hierfür ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

Die Marienverehrung an der Grotte ist auf den 17. Mai terminiert, vom 30. Mai bis 3. Juni findet eine Familienfreizeit im Naturpark Oberpfälzer Wald statt, auch auf das 17. Oktoberfest am 10. und 11. Oktober wies der Vorsitzende hin. Außerdem findet im Dorfgemeinschaftshaus am 21. November ein Tanz- und Unterhaltungsabend mit „Kaisers Salonorchester“ statt. Zum Ausklang des Jahres wird die Christmette vom Musikverein musikalisch umrahmt. Mit einer Fotopräsentation von Michael Münch endete die Veranstaltung. jsz