Königheim

Gemeinderat tagte Frankenlandhalle wird saniert

Aufträge vergeben

Neubrunn.In der jüngsten Gemeinderatssitzung in Neubrunn ging es unter anderem um den Katafalk im Friedhof. Nachdem dieses Gestell zum Transportieren eines Sarges defekt ist, stimmte das Gremium einer Neuanschaffung zu. Der Gemeinde lagen drei Angebote vor. Den Zuschlag erhielt die Firma Hopf aus Reilingen.

Die Dächer des Technikgebäudes, des Kiosks und der Umkleiden im Freibad Neubrunn sind undicht. Zur Dachsanierung wurden sechs Firmen angeschrieben, zwei haben ein Angebot abgegeben. Den Auftrag erteilten die Räte der Firma Bernhard Grein aus Böttigheim.

Zur Sanierung der Frankenlandhalle in Böttigheim liegen nun die Ausschreibungsergebnisse für verschiedene Gewerke vor. Nachdem bei der öffentlichen Ausschreibung keine Angebote eingegangen waren, wurde nochmals beschränkt ausgeschrieben. Der Gemeinderat vergab die Aufträge an folgende Unternehmen: Fensterbauarbeiten (Schaffung eines zweiten Flucht- und Rettungswegs): Firma Mannl aus Kreuzwertheim; Gerüstbau: Firma Brückl aus Würzburg; Trockenbauarbeiten: Firma Liebler aus Oberthulba.

Einige Anwohner der St.-Georg-Straße in Neubrunn haben die Gemeinde schriftlich über ihre Bedenken zur geplanten Streckenführung des Baustellenverkehrs für das neue Baugebiet „Kirchenberg“ informiert. Sie befürchten, dass sie durch die Belastungen mit Beeinträchtigungen an ihren Anwesen rechnen müssen. Die Betroffenen erwarten mit Blick auf eventuelle Beschädigungen von der Gemeinde eine akzeptable Lösung des Problems.

Bürgermeister Heiko Menig informierte über die mit der Baufirma getroffenen Absprachen hinsichtlich der An- und Abfahrtswege zum Baugebiet. Das Unternehmen bemühe sich, die Belästigungen so gering wie möglich zu halten. Außerdem seien Beweissicherungen erfolgt. Verschmutzte Fahrbahnen müssen durch die Baufirma zeitnah gereinigt werden. Die Fragen und Bedenken werde die Gemeinde schriftlich beantworten, so Menig.

Der Bürgermeister teilte mit, dass nach Rücksprache mit dem Verein der Garten- und Blumenfreunde Neubrunn diese das Maibaumfest weiterhin ausrichten werden. Entsprechend kümmern sich die Mitglieder um den zur Aufstellung des Baums benötigten Kran oder Bagger. Die Aufstellung des Baums allerdings werden die Bauhofmitarbeiter eventuell mit Unterstützung des Helfernetzwerkes übernehmen.

Für die Herstellung der Schilder zur Kennzeichnung von historischen Punkten in Neubrunn müssen die Texte festgelegt werden. Die Räte entschieden, dass das Thema in der nächsten Sitzung des Marktausschusses behandelt werden soll.

Der Weg von der Pfarrer-Gersitz-Straße in den Friedhof wurde saniert. Es fehlen aber noch an verschiedenen Wegen Handläufe.

Die Toilette an der Leichenhalle ist soweitfertig, muss aber noch gefliest werden. Wenn die Schließvorrichtung da ist, soll die behindertengerechte Toilette täglich geöffnet sein. ank