Königheim

Drei Schülerinnen waren aktiv

240 Euro für Koalas gesammelt

Archivartikel

Königheim.„Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine und gute Dinge tun, werden das Gesicht der Welt verändern“: So lautet nach einem afrikanischen Sprichwort der Umweltschutzorganisation WWF der Text auf der Urkunde, welche Ida König, Merit Deckert und Helena Schneider erhalten haben. In einem Freiarbeitsprojekt kamen die Schülerinnen der vierten Klasse der Kirchbergschule in Königheim auf die Idee, eine Spendenaktion für die gefährdeten Koalas in Australien ins Leben zu rufen. Mit viel Enthusiasmus erstellten die Mädchen Flyer und verteilten sie in der Schule. Innerhalb weniger Tage sammelten sie so 240 Euro. Denn sehr viele Schüler der Kirchbergschule waren von der Idee begeistert und spendeten für die gefährdeten Tiere. zug