Kickers Würzburg

Fußball Derzeit macht kaum etwas Hoffnung auf Besserung bei den Würzburger Kickers / Warum der Impuls des Trainerwechsels nicht eingetreten ist

Zusammenhalt ist vollkommen zerstört

Archivartikel

Das Wort „Ernüchterung“ trifft es wohl am besten: Minutenlang standen die Würzburger Profis nach dem Schlusspfiff des so wichtigen Zweitliga-Spiels in Heidenheim auf dem Platz und starrten ins Leere. Manche wollten schon gar nicht mehr hinsehen und zogen sich ihre Trikots oder Jacken über den Kopf. Das 1:4 (wir berichteten in unserer Samstag-Ausgabe) war ein echter Nackenschlag. Fußballerisch

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4557 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00