Kickers Würzburg

3. Liga Sauer: „Niederlagen werden nicht zugestanden“

Weitere Neuzugänge sind möglich

Archivartikel

Nach der Heimniederlage gegen Zwickau rutscht der FC Würzburger Kickers mit 12:21-Toren und lediglich sechs Punkten auf den 18. Tabellenplatz der 3. Liga ab. Damit finden sich die Rothosen auf einem Abstiegsplatz wieder. Dementsprechend wählte Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer nach dem Spiel am BR-Mikrofon deutliche Worte: „Nach sieben Spieltagen haben wir sechs Punkte – das ist natürlich zu wenig. Wir stehen auf einem Abstiegsplatz.“

Auch die Mannschaft nahm der 37-Jährige in die Plicht: „Niederlagen werden nicht zugestanden. Das wird intern aufgearbeitet werden. Dann werden die Fehler abgestellt und dann wird es auch wieder besser. Denn wir haben alle keinen Bock zu verlieren.“

Stürmer oder Mittelfeldspieler?

Auch weitere Neuverpflichtungen schließt Sauer bis zum Ende der Transferperiode am 2. September um 18 Uhr nicht aus: „Es ist alles noch möglich.“ Dabei halten die Kickers-Verantwortlichen vor allem Ausschau nach einem Ersatz für den mit Knöchelbruch ausfallenden Dominic Baumann oder einer Alternative für das Mittelfeld. pati