Kickers Würzburg

Fußball Im „Netz“ war ganz schön was los . . .

Kickers-Fans sind mächtig sauer

Archivartikel

Noch nie haben die Würzburger Kickers in den verschiedenen Social-Media-Kanälen ein solches „Beben“ wie mit der Entlassung des Aufstiegscoaches Michael Schiele verursacht. Die Fans reagierten ausnahmslos enttäuscht und stinksauer. An den Vereinsbossen, die diese Entscheidung herbeigeführt haben, wurde kein gutes Haar gelassen.

Kasperltheater

„Was ein Kasperltheater“ schrieb zum Beispiel ein Mann aus Wertheim auf der Facebook-Seite der Fränkischen Nachrichten. Ein anderer FN-Leser äußerte sich wie folgt: „Das war doch klar: Der Felix Magath wollte trotz Aufstieg einen anderen Trainer, nur kann man das ja so den Fans nicht verkaufen. Bei der kleinsten Schwäche ist er weg. Pfui. Alles abgesprochen unter den Granden des Vereins“.

Deutlich rauer war der Ton auf der Facebook-Seite der Kickers. Ein langjähriger Fan aus Würzburg stellte hier klar: „Seit 1980 gehe ich zu den Kickers. Ich habe in der Zeit so viel erlebt und war immer hinter meinen Kickers gestanden. Aber das ist die größte Enttäuschung, die ich bisher erlebt habe. Was Michael Schiele sportlich und menschlich hier geleistet hat, ist angesichts der Rahmenbedingungen gar nicht in Worte zu fassen. Lieber Vorstand, schämt euch! Lieber mit Anstand absteigen als solch ein Verhalten.“

Ein Mann aus Leinach richtete deutliche Worte an die Chefetage des Vereins: „Vielleicht sollte sich die sportliche Führung mal Gedanken machen, ob sie recht am Platz ist. Mit dem Material, das Michael Schiele zur Verfügung gestellt wurde, hat er mehr als eine beachtliche Leistung gebracht. An die werten Herren im Vorstand: Der Fisch fängt am Kopf das Stinken an. Mit dem Einbeziehen von Herrn M. hat das Fehlverhalten angefangen.“

Unterste Schublade

Überhaupt war ein Großteil des Zorns und der Worte an Felix Magath gerichtet: „Magath ist der größte Fehler, den die Kickers je gemacht haben. Und Michael Schiele ist der beste Trainer, den die Kickers jemals gehabt haben. Er wird es, egal wohin der Weg ihn führt, dort besser haben als unter diesem Herrn M.“ Viele weitere User sehen im einstigen Nationalspieler sowie Münchner und Wolfsburger Meistertrainer den „Hauptschuldigen“ der Entwicklung: „Habe einst viel von Felix Magath gehalten, aber das ist menschlich unterste Schublade.“ Viele Fans fordern nun sogar Rücktritte: „Magath und Sauer raus. Die haben keine Ahnung. Die machen alles kaputt. Ich bin endlos sauer. Das darf einfach nicht wahr sein.“ Ein anderer Anhänger der „Rothosen“ schreibt: „Für diese Entscheidung schäme ich mich als treuer Kickers-Fan. Ein Verein ohne Identifikationsfiguren kann nicht funktionieren. Magath muss gehen, bevor es zu spät ist.“

Kickers-Herz schwer getroffen

Eine 55-jährige Würzburgerin gibt offen zu, dass sie sich momentan für den Verein richtig schämt: „Ein Mensch wie Felix Magath schafft es, einem das Kickers-Herz aus dem Leib zu reißen. Mein ganzes Leben lang bin ich Kickers-Fan gewesen. Aber jetzt muss ich mich einfach nur noch schämen.“

Offenbar überlegt auch der eine oder andere, künftig nicht mehr die Spiele der Kickers (sofern dies wegen Corona überhaupt möglich ist) zu besuchen: „So leid es mir für die Mannschaft tut: Ich gehe vorerst nicht mehr auf den ,Dalle’. Ich bin viel zu emotional.“

Ein anderer Fan will die Kickers sogar auf Dauer „boykottieren“: „Holt Schiele zurück und entschuldigt euch öffentlich! Wenn das nicht passiert, werde ich mir keine Karten oder Fan-Artikel mehr kaufen.“