Kickers Würzburg

eSport Würzburger Kickers steigen nun auch ein

FWK in den „Pixel-Arenen“

Archivartikel

Der FC Würzburger Kickers steigt in den eSport ein und kooperiert künftig mit „iNSTNT United“. Unter dem Namen „FWK iNSTNT eSport“ werden die traditionellen Farben der Würzburger Rothosen in der Saison 2019/20 auf der VPL (Virtual Pro League)-Plattform in der VPL Bundesliga 1, im VPL Champions und VPL Germany Pokal in die „Pixel-Arenen“ getragen.

Zustande gekommen ist diese Kooperation über Ugur Yurdagül, der bei „iNSTNT United“ für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Sein Herz schlägt seit jeher für den FWK. „Ich bin von Klein auf zu den Kickers gegangen, habe sogar meinen Spielerpass noch bei den Rothosen“, erklärt Yurdagül.

Tatsächlich sieht der Wochenplan von „iNSTNT United“, die mit einem 25-Mann-Kader in die neue Saison starten und sich im 11 vs. 11-Modus mit den Besten der Besten an der Xbox messen werden, ähnlich aus wie der einer realen Mannschaft: Dienstags, donnerstags und freitags versammelt sich die Mannschaft jeweils um 19.45 Uhr im ProClub-Menü des Vereins. Nach einer kurzen Besprechung beginnt ab 20 Uhr die Trainingseinheit, ehe gegen 21 Uhr ein Trainingsspiel stattfindet. Die Ligaspiele werden in der Regel sonntags zwischen 20 Uhr und 22 Uhr ausgetragen, die Partien in der VPL Champions mittwochs oder donnerstags ab 20 Uhr.

Alle Begegnungen sind per Stream live und kostenlos anzuschauen, weshalb sich jede Rothose ein eigenes Bild von „FWK iNSTNT eSport“ machen kann. fwk