Kickers Würzburg

Fußball Kickers-Heimspiel am Sonntag gegen Greuther Fürth

Erstmals wieder mit Zuschauern

Archivartikel

Auf diese Nachricht haben viele Kickers-Fans gewartet: Würzburgs Sieben-Tage-Inzidenz-Wert ist stark zurückgegangen und weit unter den für das Hygienekonzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL) relevanten Wert von 35 gesunken. Dies bedeutet, dass der FC Würzburger Kickers am Sonntag, 4. Oktober (13.30 Uhr) beim Heimspiel in der „Flyeralarm-Arena“ gegen die SpVgg Greuther Fürth (zumindest bei gleichbleibender Entwicklung des Pandemiegeschehens) wieder Zuschauer zulassen darf. Da das Stadion am Dallenberg wie alle anderen Arenen vorübergehend bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität fassen darf, werden für das fränkische Duell am Sonntag 2600 Karten in den Verkauf gehen.

Dauerkarteninhaber aus der vergangenen Saison haben dabei wie gewohnt ein Vorkaufsrecht. Ab heute (Mittwoch, 30. September) können sich ab 9.30 Uhr alle, die ihre Dauerkarte nicht gekündigt haben, mit ihrem vierstelligen Code aus der Saison 2019/20 ihr Ticket für das Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth sichern. Aufgrund der geltenden Abstandsregeln besteht kein Anspruch auf den in der vergangenen Saison gebuchten Platz. Die Karten werden daher nach dem „First-Come-First-Serve“-Prinzip (auf gut deutsch: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst) vergeben. Pro Code ist ein Ticket erhältlich. Der Vorverkauf für Dauerkartenbesitzer läuft bis Donnerstag, 1. Oktober, 17 Uhr. Von Donnerstag, 17.30 Uhr, bis Freitag, 12 Uhr, können dann – sofern noch Tickets verfügbar sind – Mitglieder des FC Würzburger Kickers Karten für das Match erwerben. Ist dann die vorhandene Kapazität immer noch nicht erschöpft, startet der freie Verkauf der restlichen Tickets am Freitag, 2. Oktober, um 13.30 Uhr. Diese Karten werden ausschließlich an Personen verkauft, die im Postleitzahlengebiet 97 wohnen. Am Spieltag gibt es keine Tageskasse.

Alle Karten sind vorübergehend ausschließlich über den Online-Ticketshop der Kickers verfügbar und werden ausnahmslos via „Print@Home“ und als Mobile-Ticket ausgestellt. Grundsätzlich werden alle Blöcke in der Flyeralarm-Arena geöffnet, die Besucher werden auf 5er-Sitz- und Stehgruppen verteilt.

Wichtig ist, dass nur die Person, die das Ticket kauft und somit namentlich im System hinterlegt ist, am Eingang gegen Vorlage des Personalausweises Zutritt ins Stadion erhält. nice