Kickers Würzburg

Fußball Wechsel von Stefan Maierhofer jetzt amtlich

„Das Feld von hinten aufrollen“

Archivartikel

Der FC Würzburger Kickers hat Stefan Maierhofer verpflichtet. Zuletzt stand der 38-jährige Mittelstürmer beim FC Admira Mödlich unter Vertrag. Damit bestätigt sich der FN-Bericht von Montag.

Der Österreicher feierte in seinem Heimatland große Erfolge (Meister 2008 mit SK Rapid Wien, Meister und Pokalsieger 2012 mit RB Salzburg sowie Torschützenkönig) und spielte bereits in England, der Schweiz und der Slowakei. Zudem lief Maierhofer bereits für sechs deutsche Vereine auf (wir berichteten).

Mit dem FC Würzburger Kickers hat der 19-malige österreichische Nationalspieler eine große Mission. „Es ist gewiss keine einfache Aufgabe, aber wir wollen das Feld von hinten aufrollen. Die Möglichkeit, nochmals in der 2. Bundesliga zu spielen, hat mich sehr gereizt. Ich weiß um meine Aufgaben und meine Position, die ich für den Verein und für das Team zu 100 Prozent erfüllen werde“, freut sich der 2,02 Meter große Angreifer in der FWK-Pressemitteilung über seinen Wechsel nach Unterfranken. Der „Major“ erhält bei den „Rothosen“ die Trikotnummer 24.

Mit Wucht

„Stefan ist ein sehr erfahrener Spieler. Er bringt Eigenschaften mit, die uns fehlen, wie Größe bei Standardsituationen oder Wucht im Angriffszentrum. Zudem ist er trotz seines Alters topfit und ein positiv Verrückter, der richtig Bock auf die Aufgabe hat“, so Sebastian Schuppan, Vorstand Sport des FC Würzburger Kickers.

Auch FWK-Cheftrainer Bernhard Trares freut sich über den Neuzugang im Offensivbereich: „Stefan ist einfach ein Typ mit einer sehr positiven Einstellung. Genau so jemanden brauchen wir in unserer jetzigen Situation. Er hat ein sehr gutes Fitnesslevel und hatte in seiner Karriere kaum körperliche Probleme wie größere Verletzungen. Mit ihm sind wir nochmals variabler aufgestellt. Er wird uns definitiv weiterhelfen.“ axr