Jugendseite

„Manchmal stehe ich minutenlang vor der Tiefkühltruhe“

Archivartikel

Der Einstieg in ein plastikfreies Leben sieht von Person zu Person unterschiedlich aus. Bevor man an der riesen Hürde scheitert, sollte man lieber nach dem Prinzip handeln – weniger ist eben manchmal doch mehr. Von Ursula Heß

Wer nun Lust bekommen hat, sein Leben Stück für Stück zu verändern, dem seien ein paar Ratschläge auf den Weg gegeben. Wer sich gerne auf die Probe stellen will, kann sich – ganz wie ich – einer plastikfreien Challenge stellen. So kann man auch gut sehen, wo sich Plastikmüll ansammelt, sei es bei der Hygiene, Verpackungen oder im Hausmüll. Je nach Zeit, finanziellen Mitteln und

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2485 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00