Igersheim

Erlenbachhalle Nächste Demontagearbeiten

Weiter geht es in Kürze

Neuses.Im Rahmen der Sanierung der Erlenbachhalle in Igersheim seien in der Zwischenzeit, so Bürgermeister Frank Menikheim, die groben Rückbauarbeiten im Inneren des Gebäudes erledigt. Hallenboden, Decke und Wandverkleidungen seien demontiert worden, ebenso seien die Rückbauarbeiten in den Umkleideräumen abgeschlossen. Nun seien weitere solcher Aktivitäten im Zusammenhang mit den Gewerken Heizung, Lüftung und Sanitär zu vergeben. Dabei handle es sich um Demontage der Unterflurkonvektoren, von Sanitärkeramik, Armaturen, Spiegeln, Lüftungskanälen, Heizkörpern inklusive Rohrleitungen, Bodenabläufen, das Herstellen von Schlitzen und Durchbrüchen sowie Kernbohrungen, die Demontage von Abwasserleitungen, Trinkwasserleitungen und Lüftungsgeräten. Die geschätzten Kosten beliefen sich auf etwa 57 000 Euro netto. Wegen der anstehenden Ferienzeit und des vorgesehenen Baubeginns am 1. September ermächtigte der Rat Schultes Frank Menikheim, die Demontagearbeiten zur Sanierung der Erlenbachhalle zu vergeben, falls sie vom Ingenieurbüro Burmester & Partner aus Würzburg um nicht mehr als 20 Prozent überschritten werden. ktm