Igersheim

Igersheimer Open Air-Kultursommer für Kinder „Clown Lo“ und „Königin Josephina Durcheinander die Letzte“ mit Schwein Bella geben sich im September die Ehre

Mit allen vier Haxen mitten im Leben stehend

Die vergangenen Monate waren auch für Familien oft schwierig. Grund genug, Kinder und ihre Eltern mit zwei Kindertheateraufführungen im Rahmen des Open Air-Kultursommers zu erfreuen.

Igersheim. Am Mittwoch, 9. September um 14 Uhr spielt das Bad Waldseer Faro-Theater das Stück „Ich glaub mich küsst ein Schwein“. Schon am Sonntag darauf, dem 13. September, wird um 14 Uhr der Bad Mergentheimer Objekt- und Figurenkünstler Lothar Lempp alias „Clown Lo“ auf der Open Air-Bühne im Sportgelände live zu erleben sein.

Es ist eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen „Königin Josephina Durcheinander die Letzte“ und „Bella Rosa“, einem ausgewachsenen Schwein. Während Königin Josephina etwas exzentrisch in einer Traumwelt lebt, steht Bella mit allen vier Haxen im bestens organisierten Leben. Ihr oberstes Motto: Ordnung und Sauberkeit.

Dass diese Konstellation zwangsläufig zu Konflikten führt, ist vorprogrammiert. Eines Tages kommt es zum großen Streit. Doch wie finden die beiden danach wieder zueinander? Veronika Degler vom Faro-Theater inszeniert ihre Stücke als eine Mischung aus Schauspiel und Figurentheater und hat die Igersheimer Kinder in den letzten Jahren schon mehrmals begeistert.

Ebenfalls einen starken Fankreis hat der Bad Mergentheimer Objekt- und Figurenkünstler Lothar Lempp, der am 13. September mit seiner komischen Clownsgeschichte „Der Clown im Karton“ nach Igersheim kommt. Clown Lo schläft in einem Pappkarton. Wenn er morgens aufsteht, macht er das, was alle machen: Waschen, Zähneputzen, Anziehen, Frühstücken... nur macht er alles irgendwie anders, denn Clown Lo ist ein Tollpatsch, aber auch erfindungsreich. Da erwacht ein Waschlappen zum Leben, völlig neue Zahnbürsten-Konstruktionen kommen zum Einsatz und beim Anziehen gerät er mit einem Stuhl in Konflikt... Clown Lo lässt die kleinen und großen Zuschauer an seinen Misserfolgen und Eskapaden teilhaben und zeigt nebenbei, dass man mit gewöhnlichen Dingen sehr ungewöhnliche Sachen machen kann. Ermöglicht werden beide Kindertheatervorstellungen zum symbolischen Eintrittspreis von 1,50 Euro durch eine Spende der Westfrankenbahn, die damit ihre Wettschuld von der Bahnhofseinweihung letzten Herbst (wir berichteten) einlöst. Als etzten Oktober der neu gestaltete Bahnhof festlich eingeweiht wurde, hatten 212 Kinder der Gemeinde mit ihren selbstgemalten Bildern zum haushohen Gewinn der Ortswette gegen die Westfrankenbahn verholfen. Die die Westfranken ließ daraufhin die versprochenen 10 000 Kinderfahrkarten mit den fünf Siegermotiven drucken, die die Zugbegleiter seit November in den Zügen an Kinder ausgeben.

Außerdem hatte Hans-Otto Lausberger von der Westfrankenbahn den Kindern noch eine Geldspende zugesagt, weshalb er kürzlich bei Bürgermeister Frank Menikheim vorsprach.

Neben den Kinder- und Familientheater-Veranstaltungen sind im Open-Air Kultursommer im Sportzentrum außerdem die Kabarettisten Michael Altinger, „HG.Butzko“ und der Stand up-Comedian Sascha Korf live zu erleben.

Natürlich gilt auch für die Open-Air-Veranstaltungen ein Sicherheits- und Hygienekonzept. Dazu gehört auch, dass die Eintrittskarten ausschließlich im Vorverkauf angeboten werden.

Informationen zu Vorverkauf und Organisation gibt die Gemeinde in einem Flyer, der in Igersheim und Bad Mergentheim ausliegt sowie auf www.igersheim.de oder auf Anfrage per Mail an info@igersheim.de oder Tel. 07931/497-0.