Igersheim

Kenntnisnahme Finanzzwischenbericht für das laufende Jahr

„Ein Silberstreif am Horizont“

Dank Finanzhilfen von Bund und Land für die Kommunen, die als Zuschüsse gelten, dürfte die Gemeinde Igersheim einigermaßen gut durch die Corona-Krise kommen.

Neuses. Wie Bürgermeister Frank Menikheim die Räte am Donnerstag informierte, sei nach augenblicklichem Stand der Dinge im laufenden Haushaltsjahr bei der Gewerbesteuer mit einem Defizit von etwa 29 000 Euro zu rechnen, dazu lägen beim Einkommensteueranteil die Mindererträge bei 334 000 Euro und bei den Finanzzuweisungen bei 343 000 Euro. Dies vorläufigen Prognosen für die Gemeinde Igersheim seien jedoch mit einem erfreulichen „Aber“ zu bewerten, ließ der Schultes das Gremium wissen. Denn es seien mit Finanzhilfen des Bundes und des Landes zu rechnen, die den Kommunen in dieser Zeit der Krise unter die Arme greifen sollen. Deswegen würden sich diese Zahlen für Igersheim noch zum Positiven ändern,, so dass „wir voraussichtlich mit einem blauen Auge davonkommen“. Der Zwischenbericht sei „seriös und konservativ“ erstellt. Letztlich sei „ein Silberstreif am Horizont“ erkennbar.

Josef Gabel lobte die vorausschauende Arbeit der Verwaltung. Er meinte, dass die „restriktive Herangehensweise“ bei der Haushaltspolitik jetzt Früchte trage. Es helfe der Kommune nun weiter, dass bis 2019 vernünftig gewirtschaftet worden sei, was sich auch in den hohen Rücklagen von 3,5 Millionen Euro widerspiegele. Im Vergleich zu manch anderen Kommunen sei man von einer Haushaltssperre weit entfernt und auch in der Lage, mit Vernunft zu investieren, was die gesamte Kommune weiter nach vorn bringe. Allerdings mache er für die kommenden Jahre vorerst eine gewisse Unsicherheit aus, weswegen man auch darüber nachdenken sollte, im Zweifelsfall mal ein Projekt zu strecken. Frank Menikheim pflichtete dem bei und meinte, dass manche Themen diskutiert werden müssten

Einstimmig nahm der Rat den Finanzzwischenbericht zur Kenntnis und stimmte den zu erwartenden über- und außerplanmäßigen Aufwendungen/Auszahlungen zu.