Hohenlohe-Franken

Notbetreuung Die systemrelevanten Bereiche im Überblick

Weitere Berufe erfasst

Schwäbisch Hall.Mit der aktualisierten Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen wurde auch der Kreis der Eltern erweitert, die aufgrund ihrer Tätigkeit in systemkritischen Bereichen Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung haben.

Anspruch haben Eltern, die in den Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport oder Verkehr arbeiten.

Berufsgruppen mit Anspruch

Darüber hinaus kann die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in hinausgeht Hilfe in Anspruch nehmen. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugs-einrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden – dito.

Außerdem: Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall-/Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz, Rundfunk und Presse, Beschäftigte der Betreiber beziehungsweise Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden. Weiter das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe und Bestatter.

Betroffene Eltern wenden sich bitte an folgende Stellen: Für die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Grundschulen: Fachbereich Frühkindliche Bildung, Schulen und Sport; Telefon 0791 / 751370. Die Nummer ist werktags von 9 bis einschließlich 14.30 Uhr erreichbar. stv