Hohenlohe-Franken

Auszeichnung Kreisstadt beteiligte sich mit Erfolg an dem Wettbewerb „Gründungsfreundliche Kommune“

„Verwirkliche deinen Traum in Künzelsau“

Eine lebendige Innenstadt liegt der Künzelsauer Stadtverwaltung am Herzen. Ihre Bemühungen wurden jetzt mit einer Auszeichnung gewürdigt.

Künzelsau. „Verwirkliche Deinen Traum in Künzelsau“ – mit diesem Angebot bietet die Stadtverwaltung Künzelsau in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Künzelsau und der IHK Heilbronn-Franken seit 2017 Unterstützung für Existenzgründer an. Bisher geht es vor allem um Konzepte für die Innenstadt.

„Wir möchten damit die Attraktivität der Innenstadt erhalten und Menschen unterstützen, die Ideen haben und sich mit einbringen,“ erläutert Bürgermeister Stefan Neumann das Konzept. Daher hat sich die Stadtverwaltung Künzelsau am Wettbewerb Start-up BW Local „Gründungsfreundliche Kommune“ beteiligt.

„Für uns war dies eine gute Gelegenheit zu überlegen, wie wir das bestehende Angebot weiterentwickeln und Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit zur Seite stehen können,“ so Bürgermeister Neumann. Dafür wurde die Stadtverwaltung nun als „Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet.

2018 hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg erstmalig den Landeswettbewerb Start-up BW Local – Gründungsfreundliche Kommune ausgeschrieben. Der Wettbewerb wird in Kooperation mit den kommunalen Spitzenverbänden Landkreistag, Städtetag, Gemeindetag sowie dem baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertag BWIHK und dem Handwerkstag BWHT durchgeführt.

In den Kategorien „Gemeinde“, „Stadt“ und „Landkreis/interkommunales Projekt“ traten die Kommunen mit ihren Konzepten zur Unterstützung von , Gründern und Start-ups gegeneinander an und präsentierten in den Räumlichkeiten der L-Bank in Stuttgart ihre Wettbewerbsbeiträge. Eine Jury bewertete die Konzepte und verlieh erfolgversprechenden Konzepten die Auszeichnung „Gründungsfreundliche Kommune – Ausgezeichneter Ort 2018/2019“.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zeigte sich begeistert über die große Resonanz am Landeswettbewerb: „Wir möchten Baden-Württemberg zur gründungsdynamischsten Region Europas machen. Die teilnehmenden Kommunen haben im Rahmen des Wettbewerbs ihre Kreativität zur Unterstützung von Gründungsvorhaben unter Beweis gestellt. Besonders freue ich mich über die Bandbreite der Aktivitäten der vorgestellten Konzepte.“ Besonders hob die Jury die Ideen für die Erhaltung der Innenstadt mit der Förderung von Gründungen in den Bereichen Handel, Gastro und Dienstleistungen hervor. „Mit dieser Auszeichnung möchten wir die Aktivitäten der Kommunen und der in die Gründungsförderung eingebundenen regionalen Partner würdigen und zusätzliche Sichtbarkeit verleihen“, erläuterte die Ministerin die Idee hinter dem Wettbewerbsformat. Es richte sich an Gemeinden, Städte und Landkreise und (interkommunale) Wirtschaftsförderungsgesellschaften bis Landkreisebene.

Das Ministerium für Wirtschaft fördert die erste Runde des Wettbewerbs zur Konzepterstellung mit über 125 000 Euro. Darüber hinaus wird Siegerbeiträgen eine zweijährige Förderung für die Umsetzung der Maßnahmen im Gesamtvolumen von bis zu 100 000 Euro (pro Kategorie) in Aussicht gestellt. pm