Hohenlohe-Franken

Gewerbliche Schule Künzelsau Meister im Feinwerkmechanikerhandwerk verabschiedet

Überdurchschnittlich gute Leistungen

Künzelsau.Die Gewerbliche Schule Künzelsau ehrte die Absolventen der Meisterschule für Metalltechnik im Feinwerkmechanikerhandwerk. Insgesamt 16 Schüler „meisterten“ erfolgreich den zwejährigen Bildungsgang in Teilzeit.

„Sie sind die Zukunft für die Betriebe von morgen“ eröffnete Abteilungsleiter Sebastian Haak den festlichen Abend. Er beschrieb welche Leistung – über die Anforderungen der Weiterbildung hinweg – notwendig ist, um in diesen zwei Jahren den Beruf und die Familie in Einklang zu bringen. Die Leistungen der Absolventen seien auf deren Ausdauer und Disziplin sowie auf die Bereitschaft der Lehrkräfte zurückzuführen. Der anstrengende Karriereweg lohne sich jedoch und alle Absolventen schlossen die Meisterschule mit tollen Ergebnissen ab.

Glückwünsche und Worte des Lobes richtete auch Kathrin Stockert, Akademie Würth und Meisterschulenprogramm, an die Teilnehmer. Klassenlehrer Günther Straub hob die überdurchschnittlich guten Prüfungsleistungen hervor.

Die erfolgreichen Meisterschüler: Andreas Bach, Schnelldorf; Nico Bauer, Adelsheim-Sennfeld; Alexander Gräf, Osterburken; Andreas Hillenbrand, Ailringen; Tobias Keller, Osterburken; Pascal Kniel, Osterburken; Alexander Kopp, Crailsheim; Marvin Krämer, Ingelfingen; Michael Leidenberger, Geslau; Tobias Rüdenauer, Krautheim; Timo Sauer, Sindeldorf; Marius Schmetzer, Criesbach; Timo Sigmeth, Hohebach; Michael Ulshöfer, Gommersdorf; Marco Wieczorek, Igersheim; Joshua Wirth, Schöntal. gsk