Hohenlohe-Franken

Prävention Neue Corona-Verordnung wird seit Dienstag im Landkreis Schwäbisch Hall umgesetzt

Tests auch in Hohenloher Schlachthöfen

Archivartikel

Landkreis Schwäbisch Hall.Das Wirtschaftsministerium und das Sozialministerium des Landes haben eine Verordnung zur Eindämmung von Übertragungen des Coronavirus in Schlachtbetrieben und der Fleischverarbeitung erlassen. Diese trat am Dienstag in Kraft.

Hintergrund ist das Infektionsgeschehen in Birkenfeld im Enzkreis sowie der Lockdown in den Landkreisen Gütersloh und Warendorf nach dem Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb der Unternehmensgruppe Tönnies. Die Verordnung soll die Beschäftigten und die Menschen in der Umgebung der Betriebe besser schützen.

Mit der Verordnung werden Maßnahmen angeordnet, die der Verbreitung des Coronavirus entgegenwirken sollen.

Betreiber in der Pflicht

Betreiber müssen beispielsweise ein Hygienekonzept erstellen und dem örtlichen Gesundheitsamt vorlegen. Außerdem müssen Betriebe ihre Beschäftigten täglich auf mögliche Symptome einer Infektion kontrollieren und zweimal wöchentlich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Durchführung und Finanzierung der Testungen obliegen den Betreibern.

Zudem enthält die Verordnung unter anderem Vorgaben zu Abstandsregelungen, zur Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und zu weiteren Hygieneanforderungen.

Der Schwäbisch Haller Landrat Gerhard Bauer zeigte sich erleichtert darüber, dass nun eine Rechtsgrundlage der Landesregierung für regelmäßige asymptomatische Tests in den Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieben existiere. „Mit dieser Verordnung konnten jetzt offene Fragen und Unsicherheiten geklärt werden. Ich danke dem Land für diese klaren Vorgaben. Mit tatkräftiger Unterstützung der Kreisärzteschaft, für die ich ebenfalls sehr dankbar bin, beginnen die Tests ab sofort. So können mögliche Infektionen frühzeitig erkannt werden“, ließ der Landrat per Pressemitteilung wissen.

Von der neuen Corona-Verordnung sind auch die beiden großen Schlachthöfe im Landkreis – in Schwäbisch Hall und Crailsheim – betroffen.