Hohenlohe-Franken

Straßenbauarbeiten Zwischen Blaufelden und Rot am See

Strecke ab Freitag wieder frei

Archivartikel

Blaufelden.Das Regierungspräsidium Stuttgart hatte am 12. Oktober mit den Arbeiten zur Sanierung der B 290 zwischen Rot am See/Brettenfeld von der Abzweigung Amlishagen und dem Ortseingang Blaufelden begonnen.

Auf rund fünf Kilometern wurden zwischenzeitlich die Asphaltschichten erneuert. Dazu wurden zehn Zentimeter mehrschichtige alte Deckschichten bis zur Asphalttragschicht abgefräst und mit einer Asphaltbinder- und einer Asphaltdeckschicht wieder auf die ursprüngliche Höhe gebracht.

Vielfältige Schäden behoben

Diese mehrschichtigen Decken und der Bindemittelverlust durch Abwitterung in der obersten Deckschicht hatten zu Schäden in der Fahrbahn geführt, die nun alle behoben wurden.

Neben diesen Arbeiten wurde bei Brettenfeld für die Gemeinde Rot am See noch eine Wasserleitung hergestellt. Derzeit laufen noch Markierungs- und Restarbeiten. Die Bauzeit konnte laut Regierungspräsidium exakt eingehalten werden.

Um den Eingriff in den fließenden Verkehr so kurz wie möglich zu halten, erfolgte die Durchführung der gesamten Maßnahme ohne Unterteilung unter Vollsperrung. Die Vollsperrung war auch wegen der vorhandenen Fahrbahnbreiten zur Einhaltung der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes erforderlich. rp