Hohenlohe-Franken

Ländliche Heimvolkshochschule Neue Kurse und Seminare

Stöcke, Kräuter und der große Minitou

Archivartikel

Hohebuch.Die Ländliche Heimvolkshochschule Hohebuch (bei Waldenburg) veranstaltet im Frühjahr verschiedene neue Kurse und Seminare.

Stockkampfkunst: „Die Sprache der Stöcke“. Dieser Kurs findet am Samstag, 4. April, von 10 bis 17 Uhr statt. Die eigene kämpferische und selbstbewusste Seite besser kennen. In der Kombination Tanz und Stockkampf, finden sich Elemente aus der philippinischen Stockkampfkunst „Escrima“, aus der afrikanischen Tradition der „sprechenden Stöcke“ und aus dem Kreativen Tanz. Man lernt mit Aggression umzugehen, übt sich in Klarheit und Direktheit und schult die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit. Es entsteht eine spielerische und doch kraftvolle Form von Kampfkunst, die jede Menge Spaß und Lebensenergie bringt.

Leitung: Anne Grambow, Referentin: Nina Bopp, Tanztherapeutin BTD.

Zeit für Neues

Das Kräuterseminar Frühlingskräuter, findet am Samstag, 4. April, von 9.30 bis 16.30 Uhr, statt. Es ist Frühling – die Zeit für das Neue.

Die Natur lädt ein in ihr zu verweilen und sie neu zu entdecken. Sie beschenkt mit einer Vielzahl an wohltuenden Kräutern. Diese helfen bei der Reinigung und Entschlackung, des Stoffwechsels des Körpers. Im Kurs lernt man unter anderem die Brennnessel, den Löwenzahn und die Birke näher kennen. Man möchte einen entspannten Tag zusammen verbringen und sich etwas Gutes tun, damit man mit neuer Kraft ins Jahr gehen kann.

Leitung: Anne Grambow, Referentin: Andrea Philipp, Kräuterpädagogin.

Familienfreizeit in den Osterferien: „Auf den Spuren der Indianer“. Dieses Seminar findet von Dienstag, 14., bis Freitag, 17. April, statt. Wer kennt Minitou, den großen Indianer? Wenn nicht, dann muss man diesen kennenlernen. Er nimmt die Teilnehmer für ein paar Tage mit in seine Welt und man erlebt so manches Abenteuer. Es wird gesungen und getanzt, Indianerschmuck hergestellt, etwas aus der Zeichensprache der Indianer lernt man kennen, man baut ein Tipi, spielt, bastelt und lacht, draußen sein bei Feuer und Stockbrot und unbeschwerte Zeit erleben.

Leitung: Anne Grambow und Team, Referentin: Ria Palmer (Trommlerin).

„Lebensenergie“ tanken

Qigong und Wandern, findet von Donnerstag, 16., bis Sonntag, 19. April, statt. Qigong aktiviert und harmonisiert die Lebensenergie und entfaltet seine Wirkung durch die Verbindung von Körperhaltung, Vorstellungskraft, Atembewegung und Konzentration. Vormittags üben die Teilnehmer Qigong, am Nachmittag findet eine dreistündige Wanderung statt und man erkundet die Umgebung, schöpft Kraft und Klarheit aus der Natur und genießt den Wechsel der weichen, fließenden Bewegungen und der Ruhe.

Leitung: Anne Grambow, Referentin: Gundi Schütz, Qigong-Lehrerin, Tai-Chi-Lehrerin. pm