Hohenlohe-Franken

Sonderausstellung „Rom vor der Haustür“ verlängert

Silberstück aus Vorgarten

Archivartikel

ELLWANGEN.Die Sonderausstellung „Rom vor der Haustür – Das Welterbe Limes in Ellwangen“, die eigentlich mit einem Aktionstag am 5. Oktober enden sollte, wird wegen des guten Zuspruchs noch um zwei Wochen bis 20. Oktober verlängert.

Die von der Archäologie-AG des Ellwanger Peutinger-Gymnasiums gestaltete Präsentation der regionalen Limes-Strecke mit den Schwerpunkten Röhlingen und Pfahlheim kann sogar noch ein weiteres Highlight in den Vitrinen aufbieten: Ein privater Leihgeber aus Pfahlheim stellte den Schülern kürzlich seinen im eigenen Garten gefundenen römischen Silberdenar für die Präsentation zur Verfügung. Die Münze ist damit erstmals öffentlich ausgestellt. Für das Alamannenmuseum ist diese Münz- und Archäologieschau eine perfekte und nahtlose Überleitung zur neuen Sonderausstellung, in der ab 9. November der durch illegale Sondengänger gefundene Ellwanger Münzschatz gezeigt wird.

Am Samstag, 5. Oktober, kann man sich die Schau mit ihrer Vielzahl an Luftbildern und Modellen von ihren Machern im Rahmen eines Aktionsnachmittages zeigen lassen. Ab 16 Uhr gibt es hierfür eine Führung. Die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz geförderte Ausstellung ist bis 20. Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.