Hohenlohe-Franken

Haller Anlagencafé „Tante Polly“ kommt am 14. September

Seeräuber-Swing und Polka-Jazz

Schwäbisch Hall.Sie gehörten in der Saison 2017 und 2018 fest zum Ensemble der Freilichtspiele Schwäbisch Hall. Kaum ist die Theatersaison zu Ende, kommt das Hamburger Trio zurück nach Hall. Das Konzert am Freitag, 14. September, beginnt bereits um 19 Uhr und findet im Biergarten statt – bei anhaltend schlechtem Wetter im Café.

Über mangelndes Engagement kann man sich bei Dominik Dittrich, Sebastian Strehler und Benjamin Leibbrand nicht beschweren. Gerade erst haben die drei Vollblutmusiker eine aufreibende und erfolgreiche Saison bei den Haller Freilichtspielen zu Ende gebracht. Bei „Don Camillo und Peppone“ und „Williams weite Welt“ standen sie fast täglich auf der Bühne. Nebenbei luden sie noch mittwochs zur Late Night Show „Die Pollys bei Ollies“. Aber: ein komplettes Konzert von „Tante Polly“ gab es 2018 in Schwäbisch Hall nicht zu hören. Deshalb ist die Freude beim Anlagencafé-Team umso größer, dass sich das Trio aus Hamburg dazu überreden ließ, zum Auftakt des Herbstprogramms ein Gastspiel im Haller Stadtpark zu geben. Am 14. September, werden „Tante Polly“ ihre einzigartige Mixtur aus Seeräuber-Swing, Polka-Jazz, Songwriter-Rock, und Liedern zum Heulen aus St. Pauli zum Besten geben. In einer Beschreibung über „Tante Polly“ heißt es: „Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. In ihren Konzerten präsentieren die ewig jungen Haudegen eine Auswahl aus Stücken ihrer Alben „Herzkotze“, „Tante Polly macht hitzefrei“ und dem jüngst erschienenen „Tristesse totale“. pm