Hohenlohe-Franken

Hohenlohekreis Appell an Firmen und Privatpersonen

Schutzkleidung für Gesundheitseinrichtungen

Hohenlohekreis.In einem Brief haben sich der Landrat des Hohenlohekreises, Dr. Matthias Neth, der Vorsitzende der Innovationsregion Hohenlohe, Thomas Philippiak und der Ärztliche Direktor der Hohenloher Krankenhaus gGmbH, Dr. Werner Reinosch, an Betriebe, Firmen Unternehmen und Privatpersonen im Hohenlohekreis gewandt und um Unterstützung gebeten.

„Derzeit erreicht uns eine Vielzahl an Anfragen von Gesundheitseinrichtungen, denen es an Schutzausrüstung mangelt“, schreiben die Unterzeichner.

Sie sprechen den Mitarbeitern in den Gesundheitseinrichtungen ihre Anerkennung aus und betonen zugleich: „Oberste Priorität hat der Schutz der Mitarbeiter, um eine bestmögliche Versorgung der Coronavirus-Patienten zu gewährleisten und Risikogruppen vor einer Coronavirus-Erkrankung zu schützen“, so die Unterzeichner.

Bei steigenden Fallzahlen zeichne sich ein zunehmender Engpass an Atemschutzmasken und medizinischer Schutzkleidung sowie Nitril-Handschuhen ab. Um diesen Engpass zu überbrücken, werden dringend Spenden benötigt.

Wer Masken, Schutzkleidung oder Handschuhe beisteuern kann, soll sich mit dem Gesundheitsamt des Hohenlohekreises unter CV-PSA@hohenlohekreis.de oder telefonisch unter Telefon 07940/18-309 in Verbindung setzen.