Hohenlohe-Franken - Landkreis Hall an Förderspitze

Rund 11,7 Millionen für Internet-Ausbau

Schwäbisch Hall.In keinen Landkreis flossen im Jahr 2019 mehr Fördermittel zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur wie nach Schwäbisch Hall. Das geht aus einer Pressemitteilung des Innenministeriums hervor. Demnach stellte das Land insgesamt 11,697 Millionen Euro für zehn Projekte im Kreis Hall bereit. In der näheren Region erhielten außerdem der Rems-Murr-Kreis 1,652 Millionen Euro (ein Projekt), der Hohenlohekreis 1,374 Millionen Euro (drei Projekte) und der Ostalbkreis 702 000 Euro (acht Projekte). Die Zahl der Haushalte und gewerblichen Nutzer, die mit schnellem Internet versorgt sind, ist in Baden-Württemberg 2019 weiter gestiegen. Rund 90 Prozent aller Haushalte verfügen nach den aktuellen Zahlen über einen Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit/s. Mindestens 200 Mbit/s sind inzwischen für drei Viertel verfügbar. „Dieser Zuwachs ist umso bedeutsamer“, sodas Innenministerium, „da er vor allem durch den topografisch und geologisch schwierigen Netzausbau im ländlichen Raum erzielt wurde.“ pm