Hohenlohe-Franken

Siegerin Beim Berufswettbewerb der „grünen Berufe“

Patricia Gacek fährt zu Bundesentscheid

Archivartikel

Hollenbach.In Münsingen fand der Verbandsentscheid des Berufswettbewerbs der grünen Berufe statt. Hier trafen sich die Gewinner der Erstentscheide, sprich die besten Schüler jeder Schule aus den Gebieten Württemberg-Hohenzollern und Württemberg-Baden, um sich für den Bundesentscheid zu qualifizieren. Die Gewinnerin in der Sparte Hauswirtschaft war Patricia Gacek aus Hollenbach – sie besucht die Berufsschule Bad Mergentheim.

Die Theorieprüfungen fanden in der Beruflichen Schule in Münsingen statt. Mit ihren Plakaten und Anschauungsutensilien unter den Armen, gewappnet für ihre Präsentationen, fanden sich die Teilnehmer ein. Peter Treiber, Vorsitzender der Landjugend Württemberg-Baden, begrüßte die Teilnehmer und stattete sie mit motivierenden Worten aus. Auch Doris Härle, Vizepräsidentin der Landfrauen Württemberg-Hohenzollern, und Gebhard Aierstock, Vorsitzender des KBV Reutlingen, hatten es sich nicht nehmen lassen, den Teilnehmern seine Bewunderung kundzutun. Ihre Berufe seien wichtig und ehrenhaft, auch wenn das manchmal die einen oder anderen Mitmenschen vergäßen. Neunzig Minuten hatten die Teilnehmer Zeit, ihr Wissen bei Fragen über Allgemeinwissen und Berufstheorie zu beweisen. Danach waren die Präsentationen dran. Die Umsetzung und die Hilfsmittel waren von den Teilnehmern frei zu wählen.

Strenge Prüfer

Die Hauswirtschafterinnen waren am Folgetag in der Übungsküche der Beruflichen Schule angetreten, um dort, laut ihren Prüfungsaufgaben, Köstlichkeiten zuzubereiten. Die Kriterien waren vorgegeben und die Richterinnen streng. Nur mit genauer Planung, durchdachter Vorbereitung und fachlicher Umsetzung konnten die Aufgaben gemeistert werden.

Die Siegerehrung fand auf Schloss Ehrenfels in Hayingen statt. Ralf Schörle, Vorstand der Landjugend Württemberg-Hohenzollern, moderierte die Veranstaltun. Gerhard Glaser, Vizepräsident des Landesbauernverbandes, eröffnete die Siegerehrung mit einem Grußwort. Er ermutigte die jungen Wettbewerbsteilnehmer zur Mitbestimmung und zur Meinungsäußerung, denn aktuelle politische Gegebenheiten würden genau dazu aufrufen. In seiner Rede war Kampfgeist und Stolz zu spüren, den sich die Teilnehmer die Tage über redlich verdient hatten. Hugo Breitschmied, der Bauerndichter aus Dürnau, lockerte die Stimmung mit Versen über Alltagssituationen auf und bildete einen gelungenen Einstieg in die Verkündung der Platzierungen.

Die Spannung stieg, der Saal wurde leise und alle schauten gespannt zum Moderator. Die Gewinnerin der Sparte Hauswirtschaft war Patricia Gacek aus Hollenbach von der Berufsschule Bad Mergentheim. Die Gewinner der Sparte Landwirtschaft der Leistungsgruppe 1 waren Moritz Weiss aus Mögglingen der Berufsschule Aalen und Paula Blessing aus Wiernsheim der Berufsschule Ravensburg. Die Gewinner der Sparte Landwirtschaft der Leistungsgruppe 2 waren Ansgar Mittmann aus Bittelbronn und Patric Weiß aus Mückenmühl-Buchsen der Fachschule Kupferzell.

Die Gewinner des Verbandsentscheids dürfen zum deutschlandweiten Bundesentscheid nach Bayern reisen, wo sie mit Teilnehmern aus allen Bundesländern um den Siegertitel kämpfen. Zuvor werden sie zum Coaching-Seminar nach Bad Waldsee in die Schwäbische Bauernschule eingeladen. Hier werden sie optimal für den kommenden Wettbewerb vorbereitet und bilden gemeinsam, mit den Gewinnern des Verbandsentscheids in Südbaden, das Baden-Württemberg-Team des Berufswettbewerbs 2019. blwh