Hohenlohe-Franken

Volksfest Alternativprogramm für kommende Woche ausgearbeitet / Konzert soll stattfinden / Raketen über der Villa

Nur Feuerwerk und Tagwache bleiben übrig

Die Stadt hat ein Alternativprogramm für die nächste Woche erarbeitet. Höhepunkte sind ein Konzert auf dem Volksfestplatz und ein Feuerwerk über der Villa.

Crailsheim. Obwohl er gerade mal zwei Jahre in Crailsheim ist, merkte man es Bürgermeister Jörg Steuler an, dass ihm die Überbringung dieser Botschaft schwerfiel: „Es gibt dieses Jahr definitiv kein Volksfest, auch kein Volksfest light.“ Vorgestern hatte Steuler zum Pressegespräch ins Rathaus eingeladen, um zusammen mit Volksfestorganisatorin Susanne Kröper-Vogt das Alternativprogramm der Stadt vorzustellen.

Ein bisschen Volksfestflair

Wenn schon wegen der Corona-Pandemie kein Volksfest stattfinden kann, will die Stadt doch wenigstens ein bisschen Volksfestflair in die Stadt bringen. So gibt es in der nächsten Woche einen Septembermarkt auf dem Markt- und dem Schweinemarktplatz, den Schausteller aus dem Altkreis bestücken. Auch ein Fahrgeschäft ist dabei.

Zwei Elemente aus dem klassischen Programm der vier Volksfesttage konnten ins Corona-Jahr gerettet werden: die Tagwache und das Feuerwerk. Musikerinnen und Musiker von Stadtkapelle und Bürgerwache fahren am übernächsten Wochenende auf einem 20 Meter langen Sattelschlepper durch die Stadt und musizieren, wie sonst auch, vor Altenheimen, am Krankenhaus und bei stadtbekannten Persönlichkeiten. Die Fahrt mit einem großen Sattelschlepper gewährleistet die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Und: Es gibt ein Feuerwerk. Es findet am 20. September, der eigentlich der Volksfestsonntag wäre, statt. Es wird von der Villa aus gezündet. Die Raketen können so höher steigen und ihre Farbeffekte hoch über der Stadt entfalten. Das Feuerwerk kann also überall gesehen werden. Die Verwaltung will so zu große Menschenansammlungen auf dem Volksfestplatz vermeiden. Als Höhepunkt des städtischen Alternativprogramms bezeichneten Steuler und Kröper-Vogt ein Konzert vor dem Feuerwerk auf dem Volksfestplatz. Dort treten am Sonntag, 20. September, um 19 Uhr die Stadtkapelle und die Rockgruppe „Cockroach“ auf. Die beiden Bands haben im vergangenen Jahr das Kulturwochenende eröffnet und die Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert. Für rund 250 Besucher ist Platz auf dem Gelände zwischen Hakro- Arena, Reitstall und Kunstrasen-Sportplatz. Personalisierte Tickets können ab morgen (9 Uhr) über die städtische Volkshochschule gebucht werden (www.vhs-crailsheim.de).

Realisierung nicht sicher

„Wir freuen uns, dass wir wenigstens dieses Programm anbieten können“, betonte Bürgermeister Steuler im Pressegespräch. Ob es so wie geplant realisiert werden kann, ist nicht sicher. Die Stadtverwaltung werde auf aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise reagieren, kündigte Steuler an. Wenn sie sich in den nächsten Tagen zuspitzt, müsse auch mit Absagen gerechnet werden. Damit das Alternativprogramm nicht zum Corona-Hotspot wird, werden sowohl Polizei als auch kommunaler Ordnungsdienst regelmäßig kontrollieren, so Steuler. Das gelte auch für alle anderen Veranstaltungen, die am übernächsten Wochenende stattfinden, betonte er mit Blick auf anderweitige Aktivitäten.