Hohenlohe-Franken

Am 8. Februar Die Wellküren gastieren in Künzelsau

Mit bayrischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt

Künzelsau.Seit 30 Jahren stehen die Wellküren schon auf der Bühne, genau wie ihre Brüder von den legendären Biermösl Blosn. Am Freitag, 8. Februar, um 19.30 Uhr gastieren die Wellküren in der Stadthalle Künzelsau.

Die Wellküren, Gründerinnen der „Stugida-Bewegung (Stubenmusik gegen die Idiotisierung des Abendlandes), verteidigen und feiern in ihrem aktuellen Programm „Abendlandler“ das freie Abendland und den Abend an sich. Mit bayerischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt.

Musikalisch geht’s dabei Well-typisch handgemacht von Mozart bis Nina Simone und vom Landler bis La Paloma. Sie zielen mit ihrem Spott und ihren Gstanzln ganz aktuell auf politischen Un- und zeitgeistigen Blödsinn zwischen Lifestyle-Mammies und Transit-Zonen. Alles echt, kein Fake dabei! Und sogar ein Morgenlandler ist drin. Sie blasen den Leitkultur-Marsch, spielen Mozarts A-Dur Klaviersonate in G-Dur auf Hackbrett, Harfe und Gitarre, haben extra Bass-Ukulele gelernt für ihre Nina-Simone-Hommage „Mei Oida, der schaut auf mi“ im Stubenmusik- Format.

Abendlandler ist besonders geeignet für Menschen, die auch wenn’s dunkel wird, den Humor nicht verlieren. Nach über 30 Jahren auf der Bühne sind die drei Schwestern darin wahre Expertinnen geworden. Weitere Infos unter: www.wellkueren.de