Hohenlohe-Franken

Reinhold-Würth-Hochschule Vorzeigeunternehmer am 20. November Gast bei „Backstage Talk“

Kulturförderer, Heimatfreund und überzeugter Europäer

Künzelsau.Vorzeigeunternehmer, Kulturförderer, Ehrenprofessor und Verfechter für ein vereintes Europa – Reinhold Würth ist international bekannt für sein unternehmerisches Geschick und sein Engagement im sozialen wie im kulturellen Bereich. Im Alter von 14 Jahren nahm er seine Lehre im väterlichen Betrieb auf und feierte dieses Jahr sein 70-jähriges Arbeitsjubiläum bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG im Carmen-Würth-Forum. Dort beschrieb ihn Ministerpräsident Winfried Kretschmann als „(…) ein Unternehmerurgestein…“

Er ist dafür verantwortlich, dass aus dem damaligen Zweimannbetrieb ein mittlerweile weltweit agierender Handelskonzern mit über 77 500 Mitarbeitern entstanden ist. Gemeinsam mit seiner Frau Carmen Würth hat er die Stiftung Würth gegründet, mit der Projekte in Kunst und Kultur, Forschung und Wissenschaft sowie Bildung und Erziehung aktiv gefördert werden.

Am 20. November ist Reinhold Würth in der Talkrunde BK Backstage an der Reinhold-Würth-Hochschule in Künzelsau Ehrengast und kann spannende Einblicke in sein Leben, sein Kulturinteresse, seine Heimatliebe und seine proeuropäische Haltung geben. Gemeinsam mit ihren Studierenden wird Bernadette Schoog den „Dialog der Generationen“ organisieren und moderieren. Die Veranstaltung ist ein studentisches Projekt des Studiengangs Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement. Ermöglicht werden den Studierenden dieses und viele weitere Praxisprojekte durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung Würth.

Einlass ist um 17.30 Uhr, Beginn: 18 Uhr. Anfahrt: Gebäude G, Daimlerstraße 22, 74653 Künzelsau. pm