Hohenlohe-Franken

Planetenweg eröffnet Stadt Crailsheim installiert Wegpunkte von der „Villa“ bis zum Schönebürgwald

Interessantes über die Himmelskörper

Crailsheim.Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer hat in Crailsheim einen neu geschaffenen Planetenweg an der Villa auf dem Kreckelberg eröffnet. Interessierte erhalten auf diesem anschaulich aufbereitete Informationen zum Sonnensystem.

In ihrem hellen Gelb erstrahlt die Villa auf dem Kreckelberg seit vielen Jahren. Seit dieser Woche ist das beliebte Ausflugsziel nun auch der Mittelpunkt des Sonnensystems – zumindest nach Crailsheimer Maßstäben. Denn OB Grimmer eröffnete den so genannten Planetenweg. Von der Villa ausgehend, finden sich insgesamt acht hölzerne Stelen entlang des Wanderwegs zum Wanderparkplatz im Schönebürgwald. An diesen werden die wichtigsten Informationen zu den Himmelskörpern anschaulich dargestellt.

Um die tatsächlichen Entfernungen der Planeten zueinander zu verdeutlichen, nehmen die Abstände der Infopunkte immer weiter zu. Während sich Merkur, Venus, Erde und Mars auf nur 100 Meter wiederfinden, endet die Wegstrecke am Neptun maßstabsgetreu rund zwei Kilometer vom Startpunkt entfernt.

„Der Planetenweg soll die Verbindung herstellen zwischen der Villa und dem Schönebürg – zwei besondere Kleinode von Crailsheim“, erzählte Grimmer unter anderem vor Schülern eines Astronomie-Kurses des örtlichen Schweitzer-Gymnasiums. „Diese Freiraumverflechtung ist uns ein wichtiges Anliegen.“ Seinen Ursprung hatte Grimmers Idee auf der Insel Mainau/Bodensee, wo der OB einen ähnlichen Weg entdeckt hatte.

Nach dem Ende der dortigen Ausstellung hat die Stadt die Objekte gekauft, durch das Ressort Stadtentwicklung aufbereitet und nun durch den Baubetriebshof an der Villa installiert.

Interessierte haben nun die Möglichkeit, sich in der Natur über die Faszination des Sonnensystems zu informieren. stv