Hohenlohe-Franken

Geschwister-Scholl-Schule Einrichtung feiert 50. Geburtstag

Heute mit einem modernen Gebäude auf den Taläckern

Archivartikel

Künzelsau.Die Geschwister-Scholl-Schule in Künzelsau begeht in diesem Schuljahr ihren 50. Geburtstag. Bei der Schule in der Trägerschaft des Hohenlohekreises handelt es sich um ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt geistige, körperliche und motorische Entwicklung.

Aktionen und Vorträge

Um diesen Anlass zu feiern, hat die Schulgemeinde ein Jubiläumsjahr ausgerufen: Im Laufe des gesamten Schuljahres 2019/2020 werden Aktionen, Vorträge und kleine Projekte stattfinden. Höhepunkt des Festjahres ist der 16. Mai 2020.

An diesem Tag findet der offizielle Festakt mit Landrat Dr. Matthias Neth statt, an den sich ein Schulfest anschließt.

Die Geschichte der Geschwister-Scholl-Schule begann im September 1969. Damals richtete der Altkreis Künzelsau in Unterginsbach eine Klasse für Schüler mit geistiger Behinderung ein.

Aus anfänglich sechs Schülern und einer Lehrkraft wurden im Laufe der Jahre über hundert Schüler mit mehr als vierzig Lehrern. Die Schule expandierte und drei kleinere Schulstandorte entstanden, welche 1984 am Schulort Künzelsau zusammengefasst wurden. Vier Jahre später folgte die Namensgebung „Geschwister-Scholl-Schule“. Da auch dieser Standort zu klein wurde, baute der Hohenlohekreis ein modernes und große Schulgebäude auf den Taläckern, das im Jahr 2000 eingeweiht wurde.

Im Moment lernen und leben dort 84 Schülerinnen und Schüler im Ganztagesbetrieb. Neben den ganz normalen Schulfächern werden die Schüler gezielt auf ein Leben in Teilhabe und weitestmöglicher Selbstbestimmung und Selbständigkeit vorbereitet. pm