Hohenlohe-Franken

Am 31. Oktober Lendsiedler Kirchennacht

„Hell, wach und lebendig“

Archivartikel

Lendsiedel.Nach der überwältigenden Resonanz der ersten Veranstaltung dieser Art am Reformationstag 2018 mit mehreren 100 Besuchern, gibt es in diesem Jahr die zweite Lendsiedler „Kirchennacht“.

„Hell, wach, lebendig!“: Unter diesem Motto startet der Abend am Donnerstag, 31. Oktober, um 18 Uhr in dem Kirchberger Ortsteil. Mehrere Dutzend Mitarbeiter sind seit Monaten damit beschäftigt, das ca. sechsstündige Programm organisatorisch und inhaltlich vorzubereiten. Bunt, ansprechend, und wieder für Jeden etwas dabei. Ein Programm, das den Inhalt der Reformation neu erleben lässt.

Vor dem Haupteingang der Stephanuskirche wird das Reformationsfeuer entfacht. Von dort aus starten um 18 Uhr die Besucher als Fackelzug auf einen Rundweg, der als Lichterspur markiert ist. Dieser nächtliche Spaziergang wird aufgelockert durch Begegnungen, die das Reformationsgeschehen und seine Inhalte vermitteln.

Wieder am Feuer angekommen, kann ab 19 Uhr aus einer Vielfalt essbaren Angeboten ausgewählt werden. Dazu verschiedene Spiele und vor allem der „Lendsler Thesenanschlag“ oder: „Was 2019 anders werden muss“. Die Besucher schreiben auf, was ihnen besonders wichtig ist und nageln es an die Türe.

Um 20.30 Uhr laden die Glocken ein zum musikalischen Gottesdienst im Kerzenschein mit Wunsch-Liedersingen. Gegen 22 Uhr heißt es: „Film ab …“, und es gibt auch Zeit für zwanglose Begegnungen und zum Plaudern.